13 Teams an den Platten

Sport
Wernberg-Köblitz
12.09.2017
19
0

In Kürze werden 13 Tischtennismannschaften des TSV Detag Wernberg den Spielbetrieb in der neuen Saison aufnehmen. Im vergangenen Jahr kämpften noch 15 Teams der Abteilung um Punkte. Der Grund für die Reduzierung: Die Jungen und Bambini mussten Federn lassen.

Mit Sarah Segerer, Simone Daniel, Heidi Braun und Ingrid Rauch präsentiert sich ein Damenteam I, das bisher viele Jahre sehr erfolgreich in der Oberpfalzliga operiert hat. Unter neun anderen Mitstreitern sollte ein Platz im vorderen Drittel möglich sein. In der letzten Saison traten die Damen II gemeinsam mit der dritten Garnitur in der 3. Bezirksliga Nord auf. Jetzt müssen sie alleine unter acht Teilnehmern der 3. Bezirksliga Nord/Ost auskommen. Der letztjährige Ausflug in die höhere Liga ist den Damen III nicht besonders gut bekommen. Die Folge war ein letzter Platz, der nun bewirkt hat, wieder in der 1. Kreisliga zu Hause zu sein. Auch hier nehmen insgesamt acht Mannschaften teil, ein Platz in der oberen Hälfte sollte machbar sein.

Die Herren I gehen ebenfalls unverändert in das kommende Spielgeschehen in der 3. Bezirksliga Ost. Die letzte Saison schlossen sie mit dem fünften Tabellenplatz ab, der sie anstacheln sollte, besser vorbereitet und von Beginn an hellwach an den Start zu gehen. Als souveräner Meister der 2. Kreisliga kehren die Herren II in die 1. Kreisliga zurück. Dort gilt es, unter zehn Teilnehmern dafür zu sorgen, dass ein sofortiger Wiederabstieg vermieden werden kann. Mit Sarah und Stefan Segerer, Simon Büttner, Jörg Meiller, Andreas Bauer, Markus Wild und Richard Klinger steht ein Kontingent bereit, dass dieses Ziel schaffen kann. Nur knapp scheiterten die Herren III in der letzten Saison an der Meisterschaft in der 3. Kreisliga, bekamen aber als Gruppenzweiter die Berechtigung zugesprochen, nun in der 2. Kreisliga anzutreten. Im Felde der zehn Mannschaften wird ihnen nichts geschenkt werden. Mit Glück und Durchsetzungsvermögen konnten die Herren IV in der vergangenen Saison einen Abstieg verhindern. Neun weitere Teams stehen bereit, um in Kürze das Spielprogramm in der 3. Kreisliga zu eröffnen. Ein Pulk von 14 Spielerinnen und Spielern steht bereit, um den Herren V den Spielbetrieb in der 4. Kreisliga zu ermöglichen. Im Gegensatz zum letzten Jahr (Viererliga) tritt man mit einer Sechsermannschaft im Neunerfeld an.

Christina Schwager, Sophie Wild und Verena Biller vertreten bei den Mädchen I den TSV Detag in einer Gruppe von sieben Teams in der Oberpfalzliga - eine Etage höher als letztes Jahr. In der 1. Kreisliga Nord der Mädchen II sind drei mal fünf Partien vorgesehen (5 Teams). Nach Ende der Vorrunde (7 Spiele) spielen die jeweils ersten Drei von Gruppe Nord und Süd in der 1. Liga, alle anderen in der 2. Liga weiter. Mit dabei sind Sophia Ziegler, Theresa Höpfl, Alexa Hösl, Sabine Näger, Emely Schmidt und Vanessa Schmidt.

Leider hat das Gastspiel von vier leistungsstarken Gastspielern aus Schnaittenbach nicht lange angedauert, sie verließen den Verein bald wieder. Das bedeutete eine völlig neu aufzustellende Mannschaft der Jungen I, die in der 1. Kreisliga angesiedelt ist. Mit zehn zur Verfügung stehenden Spielern nehmen die Jungen II den Kampf mit fünf weiteren Mannschaften in der 2. Kreisliga auf. Ihre wohl einmalige Bilanz aus dem Vorjahr (32:0 Punkte, 128:12 Spiele) wird sich mit Sicherheit nicht wiederholen lassen. Die Kreisliga Schwandorf Jungen-Bambini muss als "gemischter Spielbetrieb" bezeichnet werden, da auch reine Mädchenteams mitspielen. Zusätzlich gelten die Altersvorgaben der ehemaligen Bambiniliga. So starten die Bambini im Verbund mit den anderen sieben Mannschaften unter dem Namen "TSV Wernberg III".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.