08.05.2017 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

A-Klasse Mitte Seebarn kann Nachbar FC Neunburg keine Schützenhilfe leisten

Nachbarschaftshilfe ist immer gut: Der SV Seebarn konnte aber am Sonntag nicht helfen. Die Meisterschaft in der A-Klasse Mitte scheint entschieden.

von Joachim LuffProfil

Schwandorf. (lfj) Nichts Neues in der A-Klasse Mitte: Dem 1. FC Neunburg (2./52) nutzte auch das nächste Schützenfest, diesmal ein 9:0-Sieg beim SV Schwarzhofen II (13./16), nichts. Nachbar SV Seebarn (3./44) konnte den Pfalzgrafenstädtern keine Schützenhilfe leisten und unterlag bei Spitzenreiter VfB Wetterfeld (56) mit 1:3. Dadurch bleibt dem FCN bei weiterhin vier Punkten Rückstand wohl zum Ende nur Platz zwei, selbst wenn er das Gipfeltreffen am Muttertag gegen den VfB gewinnen sollte.

Dem SV Schwarzhofen II hilft am kommenden Sonntag nur noch ein Sieg, um wenigstens den Relegationsplatz zur erreichen, da er in der Schlussrunde pausiert.

SV Schwarzhofen II 0:9 (0:4) FC Neunburg

Tore: 0:1 (19.) Michal Mastny, 0:2 (35.) Florian Zankl, 0:3 (38.) Markus Zach, 0:4, 0:5, 0:6 (43./53./55.) Yulian Kurtelov, 0:7, 0:8 (58./68.) Marin Marinov, 0:9 (75.) Steffen Lange - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 40

(lfj) Das nächste Schützenfest der Neunburger. Beim Nachbarn SV Schwarzhofen II dauerte es fast 20 Minuten, ehe die Gäste den Torreigen eröffneten. Die Partie wurde dann in den letzten zehn Minuten vor dem Wechsel entschieden, als Neunburg auf 4:0 davonzog. Im zweiten Abschnitt hatte die SV-Reserve kaum mehr etwas entgegen zu setzen und mussten eine 0:9-Klatsche über sich ergehen lassen.

VfB Wetterfeld 3:1 82:1) SV Seebarn

Tore: 0:1 (10.) Matthias Rösch, 1:1 (17.) Filip Webr, 2:1 (26.) Jan Havlicek, 3:1 (55.) Filip Webr - SR: Manfred Ried (FC Stamsried) - Zuschauer: 100

(lfj) Nach der stolzen Serie von neun Siegen in Folge musste der SV Seebarn den Platz mal wieder als Verlierer verlassen. Beim Favoriten in Wetterfeld begannen die Gäste stark und boten dem Spitzenreiter erfolgreich Paroli. Per Freistoßknaller gelang Rösch sogar die Seebarner Führung. Allerdings leisteten sich die Gäste in der Partei auf Augenhöhe zwei Abwehrfehler, die Webr und Havlicek eiskalt zur Wetterfelder 2:1-Halbzeitführung drehten. Nach Wiederbeginn konnten die Gäste nicht mehr an die Leistung von vor der Pause anknüpfen und der VfB war nun das bessere Team. Mit dem 3:1 durch Webr, zehn Minuten nach der Pause, war das Match dann auch schon entschieden. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Ende.

SpVgg Bruck 6:2 (4:1) SV Mitterkreith

Tore: 1:0 (18./Foulelfmeter) Jörg Faltermeier, 2:0 (24.) Alexander Höppner, 2:1 (25.) Christoph Multerer, 3:1 (31.) Philipp Scharl, 4:1 (44.) Christoph Steiner, 4:2 (51.) Christopher Zyla, 5:2, 6:2 (53./73.) Christoph Steiner - SR: Stefan Bauer (TSV Klardorf) - Zuschauer: 100

(lfj) Einen klaren Heimsieg feierte die SpVgg Bruck über den SC Mitterkreith, wobei die Begegnung mit dem 4:1-Halbzeitstand bereits zur Pause entscheiden war. Die Gäste verkürzten zwar noch mal auf 2:4, doch Bruck ließ nichts mehr anbrennen und erhöhte zum 6:2-Endstand.

Statistik

TSV Nittenau II - SpVgg Mitterdorf 6:2 (1:0) Tore: 1:0, 2:0 (28./47.) Michael Schmid, 2:1 (52.) Tobias Riedl, 3:1 (55.) Michael Schmid, 3:2 (63.) Tobias Riedl, 4:2 (66.) Michael Schmid, 5:2 (75.) Aslan Demirtas, 6:2 (78.) Mark Bagi - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 40.

SV Neubäu II - SV Bernried 3:5 (1:2) Tore: 1:0 (26.) Pavel Vasko, 1:1, 1:2 (32./35.) Petr Vachtl, 2:2 (48./Foulelfmeter) Christian Kraus, 2:3 (63./Foulelfmeter) Jan Talas, 3:3 (80.) Lucas Adamisin, 3:4, 3:5 (88./90.) Vitalij Drohobeckyj - SR: Walter Werner (VfB Bach) - Zuschauer: 60.

DJK Arrach - TB Roding II 4:1 (2:0)

Tore: 1:0 (9.) Thomas Rösl, 2:0 (41.) Ioan Pascu, 3:0 (70.) Thomas Rösl, 4:0 (77.) Gregor Kazanowski, 4:1 (84.) Tobias Sturm - SR: Florian Weigl (FSV Pösing) - Zuschauer: 90.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.