25.09.2017 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

A-Klasse West: DJK Weihern/Stein nutzt Klardorfs Patzer Wechsel an der Spitze

Tabellenführer SG Klardorf/Dachelhofen patzt bei der Stullner Reserve. Deswegen thront nun eine andere Mannschaft in der A-Klasse West ganz oben.

von Joachim LuffProfil

Wernberg. Die DJK Weihern/Stein (1./19.) hat am 9. Spieltag die Tabellenspitze der A-Klasse West erklommen. Während die DJK gegen den SC Teublitz (7./12) einen 4:3-Arbeitssieg einfuhr, kassierte der bisherige Spitzenreiter SG Klardorf/Dachelhofen (2./18) gegen den weiter furiosen Aufsteiger TSV Stulln II (3./17) mit 0:1 die dritte Heimniederlage in Folge. Die Stullner Reservisten bleiben ebenfalls dran. Abgeschrieben haben sich noch nicht die DJK Steinberg (4./16), der SC Weinberg (5./16) und der FC Maxhütte-Haidhof (6./15), die alle gewannen.

SG Klardorf/Dachelh. 0:1 (0:1) TSV Stulln II

Tore: 0:1 (43.) Florian Obermeier - SR: Mario Jakubietz (DJK Ensdorf) - Zuschauer: 70

Die SG kann vor eigenem Anhang scheinbar nicht mehr gewinnen. Auch im dritten Heimspiel nacheinander quittierte die Heimelf eine Niederlage und musste so die Tabellenführung abgeben sowie den Gast bis auf einen Zähler herankommen lassen. Auf dem Platz begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, wobei den Gästen kurz vor der Pause durch Obermeier aus abseitsverdächtiger Position der Führungstreffer gelang. Im zweiten Abschnitt machten die Platzherren zwar Druck, ließen aber ihre Chancen liegen, darunter einen Elfmeter und ein Alutreffer, so dass die Gäste glücklich die Punkte entführten.

DJK Weihern/Stein 4:3 (2:2) SC Teublitz

Tore: 0:1, 0:2 (16./18.) Omid Akbarzadeh, 1:2 (29.) Johannes Ruider, 2:2 (41.) Mirko Hasse, 2:3 (69.) Omid Akbarzadeh, 3:3 (71.) Fabian Pröls, 4:3 (88.) Philipp Fleischmann - SR: Wolfgang Bäumler (FSV Waldthurn) - Zuschauer: 50

In einem spannenden Match mit vielen Chancen auf beiden Seiten gingen beide Lager durch ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst lagen die engagierten Gäste durch einen Doppelschlag von Akbarzadeh verdient mit 2:0 vorne, Ruider und Hasse egalisierten diesen Rückstand bis zur Pause. In der zweiten Halbzeit ging es weiter hin und her, wobei zunächst Akbarzadeh mit seinem dritten Torerfolg Teublitz wieder auf die Siegerstraße gebracht zu haben schien. Doch die DJK setzte fast postwendend durch Pröls den Ausgleich und spielte weiter auf Sieg, was kurz vor dem Ende mit dem Siegtreffer von Fleischmann belohnt wurde.

DJK Steinberg 4:1 (2:1) TSV Schwandorf

Tore: 1:0 (13.) Daniel Heindl, 1:1 (16./Foulelfmeter) Fabian Obst, 2:1 (31.) Matthias Hotze, 3:1 (66.) Mario Binner, 4:1 (78.) Mario Drexler - SR: Siegfried Plößl (SV Pullenried) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (80.) Florian Knauer (DJK); (81.) Steffen Niemann (TSV)

Die DJK dominierte klar und landete einen gerechten Sieg. Die Führung durch Heindl glichen die Gäste durch einen zweifelhaften Foulelfmeter noch aus. Nachdem Hotze die Heimelf auf die Siegerstraße brachte, tüteten Binner und Drexler den 4:1-Sieg ein.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.