11.09.2017 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

A-Klasse West: FC Schwarzenfeld II landet ersten Sieg - Spitzenreiter patzt Vorne punktet nur TSV Stulln II dreifach

Vom Favoritensterben zu sprechen, wäre sicherlich übertrieben. Aber die vorne platzierten Teams in der A-Klasse West überlebten am Wochenende so manche Überraschung.

von Joachim LuffProfil

Schwandorf. Von Überraschungen blieb die A-Klasse West auch am 7. Spieltag nicht verschont. So musste sich Spitzenreiter SG Klardorf/Dachelhofen (1./15) dem FC Maxhütte-Haidhof (8./8) erneut zu Hause klar mit 2:5 geschlagen geben. Aber auch die Verfolger SC Weinberg (2./13) und die DJK Steinberg (5./12) kamen beim SC Katzdorf II (12./2) beziehungsweise gegen den SC Teublitz (6./9) nicht über Unentschieden hinaus. Die DJK Weihern/Stein (4./13) war spielfrei. Aus der Spitzengruppe gelang lediglich dem TSV Stulln II (2./13) ein 1:0-Sieg gegen Mitaufsteiger TSV Schwandorf (7./9).

SG Klardorf 2:5 (1:1) FC Maxhütte

Tore: 0:1 (31.) Dominik Bücherl, 1:1 (38.) Alexander Prey, 1:2 (58.) Gordon Börner, 1:3, 1:4 (76./85.) Manuel Wein, 2:4 (88.) Daniel Stahl, 2:5 (89.) Manuel Wein - SR: Erich Krumbholz (TSV Nittenau) - Zuschauer: 100

Der Gastgeber fand gar nicht ins Spiel und sah sich vielen Chancen der Gäste ausgesetzt, die aber erst nach einer halben Stunde durch Bücherl Kapital daraus schlagen konnten. Der Ausgleich von Prey zum 1:1-Halbzeitstand stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Ausgeglichener verlief der zweite Durchgang, aber jetzt machte Maxhütte die Tore. Nach dem 1:2 durch Börner drückte die SG auf den Ausgleich, doch die Konter der Gäste saßen. Wein machte mit seinen drei Treffern zugunsten der Gäste alles klar, zwischendurch traf Stahl zum 2:4-Zwischenstand.

SC Katzdorf II 1:1 (0:1) SC Weinberg

Tore: 0:1 (24.) Timo Dirlmeier, 1:1 (69.) Daniel Berger - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 150

In einem guten A-Klassenspiel trennten sich die Katzdorfer Reservisten und der SC Weinberg leistungsgerecht mit 1:1. Von den vielen Chancen beider Teams konnte im ersten Durchgang nur Dirlmeier eine zur 1:0-Halbzeitführung der Gäste nutzen. Im zweiten Abschnitt war die Heimelf am Drücker und glich durch Berger 20 Minuten vor dem Ende aus. Trotz einer spannenden Schlussphase konnte keine Mannschaft mehr den Siegtreffer setzen.

TSV Stulln II 1:0 (0:0) TSV Schwandorf

Tore: 1:0 (50.) Alexander Östreicher - SR: Siegmund Weber (SSV Paulsdorf) - Zuschauer: 85

Der Mitaufsteiger aus der Kreisstadt schaffte es im ersten Durchgang nicht, die Vorteile in Treffer umzumünzen und so konnte der Gastgeber froh sein, mit einem 0:0 in die Pause zu gehen. Nach Wiederbeginn übernahm dann die Heimelf das Zepter und setzte nach fünf Minuten durch Östreicher den "Lucky Punch" der am Ende zum etwas glücklichen 1:0-Sieg reichen sollte.

SC Sinopspor 1:4 (0:1) ASV Fronberg

Tore: 0:1 (43.) Artur Semenov, 0:2 (47.) Fabian Gerneth, 0:3 (62.) Andreas Meier, 0:4 (81.) Fabian Gerneth, 1:4 (87.) Tayfun Akgül - SR: Alois Gaßner - Zuschauer: 50

Eine böse Überraschung erlebte der SC Sinopspor, der in der ersten halben Stunde vorne viel Wirbel entfachte, aber seine glasklaren Chancen liegen ließ. Ein Konter brachte dann Fronberg durch Semenov nach vorne. Gleich nach Wiederbeginn erhöhte Gerneth sogar auf 2:0 für den ASV, der danach wieder stärker unter Druck geriet, diesen aber überstand. Fronberg legte durch Meier und Gerneth sogar zwei Tore nach, bevor Akgül kurz vor dem Abpfiff nur noch Ergebniskosmetik gelang.

FC Saltendorf 3:5 (1:3) FC Schwarzenfeld II

Tore: 0:1 (3.) Martin Graßmann, 0:2, 0:3 (4./26.) Stefan Saalbach, 1:3 (41.) Christian Eimer, 1:4 (47.) Martin Graßmann, 2:4, 3:4 (70./76.) Christian Eimer, 3:5 (87.) Stefan Saalbach - SR: Erich Krumbholz (TSV Nittenau) - Zuschauer: 70

In der Anfangsphase befanden sich die Platzherren im Tiefschlaf, was Graßmann und Saalbach zu einer 2:0-Blitzführung der Gäste nutzten. Als Saltendorf offensiv besser zur Geltung kam, setzte Saalbach einen Konter zum 3:0. Das 1:3 durch Eimer ließ die Heimelf wieder hoffen, doch Graßmann stellte den alten Abstand wieder her. Durch einen Doppelschlag von Eimer kam Saltendorf wieder auf 3:4 heran, aber in der spannenden Schlussphase machte Saalbach mit seinem dritten Torerfolg und dem 5:3 alles klar.

DJK Steinberg 2:2 (2:1) SC Teublitz

Tore: 1:0 (24.) Florian Knauer, 1:1 (37.) Andreas Stegerer, 2:1 (42.) Florian Knauer, 2:2 (59.) Andreas Stegerer - SR: Josef Strahl (SV Erzhäuser) -Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (90.) Tobias Baierl, Teublitz.

Bei mehr Spielanteilen ging die DJK Steinberg im ersten Durchgang durch Knauer zweimal verdient in Führung, zwischenzeitlich traf Stegerer zum Ausgleich der Gäste. Stegerer zeichnete nach knapp einer Stunde auch für den erneuten Teublitzer Ausgleich verantwortlich. Dass es für den Gastgeber am Ende nicht zum angestrebten Dreier reichte, lag am starken Gästeschlussmann Pretzl, der dem SC den Punkt rettete.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.