27.03.2017 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

A-Klasse West FC Wernberg II lässt in Altendorf die Punkte liegen

Schwandorf. (lfj) Der SV Pullenried (1./40) musste am 18. Spieltag lange zittern, um die Tabellenführung in der A-Klasse West mit einem 3:2-Sieg beim FC Saltendorf (13./9) zu verteidigen. Der FC Maxhütte-Haidhof (2./39) zog mit einem 4:0-Erfolg gegen den TuS Dachelhofen (8./20) nach, ebenso die DJK Weihern/Stein (3./39), die mit 2:1 beim SC Katzdorf II (11./16) erfolgreich war.

von Joachim LuffProfil

Einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen bekam der FC Wernberg II (5./35) verpasst, hat aber nach der 1:2-Niederlage beim SV Altendorf (7./27) noch zwei Nachholspiele in der Rückhand.

SC Katzdorf II 1:2 (1:1) DJK Weihern/Stein

Tore: 1:0 (23./Handelfmeter) Lukas Mette, 1:1 (36./Foulelfmeter) Andreas Lohrer, 1:2 (50.) Mirko Hasse - SR: Karl-Heinz Veiltl (SV Zeitlarn) - Zuschauer: 100

(lfj) Die SC-Reserve lieferte dem Favoriten einen heißen Kampf und ging durch einen von Mette verwandelten Handelfmeter in Führung. Der Ausgleich der Gäste resultierte dann ebenfalls aus einem Strafstoß, den Lohrer verwandelte. Nach Wiederbeginn lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, bei dem die DJK mehr Glück hatte und durch Hasse fünf Minuten nach der Pause den Siegtreffer erzielte, den die Heimelf im restlichen Spielverlauf trotz aller Bemühungen nicht mehr egalisieren konnte.

FC OVI-Teunz II 0:2 (0:2) ASV Fronberg

Tore: 0:1 (28.) Florian Obermeier, 0:2 (33.) Andres Huf - SR: Bernhard Grötsch (TSV Eslarn) - Zuschauer: 30

(lfj) Die Heimelf hatte im ersten Durchgang mehr Spielanteile, ließ sich aber vom ASV auskontern. So lagen die Gäste zur Pause durch die Tore von Obermeier und Huf mit 2:0 vorne. Im zweiten Abschnitt vergaben die Platzherren ihre Möglichkeiten und mussten den Gästen den Sieg überlassen.

SC Altfalter 1:3 (1:0) DJK Steinberg

Tore: 1:0 (45.) Sebastian Hartmann, 1:1 (55.) Marco Bräu, 1:2, 1:3 (72./74.) Florian Knauer - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 60

(lfj) Die Heimelf spielte im ersten Durchgang unerwartet stark auf und dominierte den favorisierten Gast. Der verdiente Führungstreffer durch Hartmann ließ aber bis unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff auf sich warten. Nach dem Seitenwechsel verlor Altfalter den Faden, was Steinberg rigoros nutzte und seinerseits die Akzente setzten. Bräu glich nach zehn Minuten aus, bevor Knauer die Partie mit einem Doppelschlag verdientermaßen zugunsten der DJK entschied.

FC Saltendorf 2:3 (1:2) SV Pullenried

Tore: 0:1, 0:2 (3./6.) Daniel Brenner, 1:2 (39.) Mike Fischer, 2:2 (54.) Christian Eimer, 2:3 (84.) Daniel Brenner - SR: Jürgen Urban (TV Bodenwöhr) - Zuschauer: 100 - Rot: (91.) Martin Hofmann (Saltendorf) grobes Foulspiel.

(lfj) Der Meisterschaftsanwärter aus Pullenried legte los wie die Feuerwehr und schien gegen die schläfrige Heimelf einen ungefährdeten Sieg landen zu können. Brenner schoss den SV mit einem Doppelpack ganz früh mit 2:0 in Führung. Jetzt erwachte der FCS und kam zurück ins Spiel. Nachdem Fischer noch vor der Pause der Anschlusstreffer gelang, witterten die Platzherren Morgenluft und glichen durch Eimer zwischenzeitlich aus. In der spannenden Schlussphase sorgte aber schließlich Brenner mit seinem dritten Treffer für den 3:2-Sieg des Favoriten.

SV Altendorf 2:1 (0:0) FC Wernberg II

Tore: 1:0 (55.) Martin Schirdewahn, 2:0 (56.) Alexander Prey, 2:1 (65.) Johannes Schweiger - SR: Bernhard Hofmann (TuS Schnaittenbach) - Zuschauer: 80

(lfj) Bis auf einen verschossenen Elfer gab es im ersten Durchgang kaum Höhepunkte und so ging es leistungsgerecht torlos in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederbeginn hatte die Heimelf mehr Erfolg. Durch einen Doppelschlag von Schirdewahn und Prey ging Altendorf in Führung. Schweiger gelang zwar etwa zehn Minuten später der Anschlusstreffer für die Wernberger Reservisten, doch gelang es ihnen nicht mehr den Ausgleich zu erzielen.

SC Teublitz 2:1 (0:1) SC Sinopspor

Tore: 0:1 (30./Eigentor) Sandro Schwarz, 1:1 (57./Foulelfmeter) Hakan Demirtas, 2:1 (72.) Morteza Haghdadi - SR: Konrad Köppl (SV Diendorf) - Zuschauer: 90

(lfj) Trotz klarer Überlegenheit konnte Teublitz kein Kapital daraus schlagen. Im Gegenteil: In einer unübersichtlichen Situation unterlief Schwarz ein Eigentor zur Führung der Gäste. Danach übernahm Sinopspor das Kommando, aber ohne zählbaren weiteren Erfolg. Nach dem Seitenwechsel brachen die Gäste konditionell ein, was die Heimelf nutzte, um das Spiel zu drehen. Hakan Demirtas besorgte den Ausgleich per verwandelten Elfer, Haghdadi gelang der Siegtreffer für Teublitz.

FC Maxhütte 4:0 (3:0) TuS Dachelhofen

Tore: 1:0 (11.) Tobias Silbereis, 2:0 (18.) Marius Sewald, 3:0 (33.) Tobias Silbereis, 4:0 (52.) Manuel Wein - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 80

(lfj) Eine einseitige Partie zugunsten der favorisierten Heimelf sahen die Zuschauer in Maxhütte. Während sich der FC eine Vielzahl an Möglichkeiten erspielte, brachten die Gäste das Tor der Platzherren nur einmal in Gefahr. Mit dem 3:0--Halbzeitstand war die Begegnung bereits entschieden. Nach dem Seitenwechsel traf Maxhütte nur noch einmal zum hochverdienten 4:0-Endstand.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.