13.04.2018 - 20:26 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Bezirksliga Nord FC Wernberg empfängt Spitzenreiter

Wernberg. Obwohl am letzten Sonntag die Leistung des FC keine Galavorstellung war, konnten trotzdem der von allen erwartete Sieg und wichtige drei Punkte gegen den Tabellenletzten der Bezirksliga Nord eingefahren werden.

von Autor SHEProfil

Mit jetzt 36 Punkten hat Wernberg nun doch einen einigermaßen sicheren Abstand auf die hinteren Plätze erzielt, der allerdings auch für die restlichen Spiele benötigt werden wird. Denn in den nächsten Spielen kommen Mannschaften mit anderem Kaliber auf den FC zu.

Das beginnt am Sonntag um 15.15 Uhr mit dem nun alleinigen Spitzenreiter Hahnbach. Dann folgt am Mittwoch das Nachholspiel gegen den Mitkonkurrenten TSV Detag und die Spiele gegen Pfreimd, Kastl und Katzdorf, die alle mit im oberen Tabellendrittel angesiedelt sind.

FC-Trainer Erwin Zimmermann will sich mit seiner Mannschaft am Sonntag anders präsentieren, als im Hinspiel, wo der FC hoffnungslos unterlegen war und zu recht eine 0:5-Klatsche kassierte. Leider hat sich die Verletztenliste seit letzter Woche um zwei weitere Spieler erhöht. So stehen Andreas Lorenz und Sebastian Preisser nicht zur Verfügung. Preisser wird wahrscheinlich komplett für die restliche Saison ausfallen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.