16.03.2018 - 20:10 Uhr
Wernberg-Köblitz

Bezirksliga Nord FC Wernberg vor Inter gewarnt

Wernberg. Nach fast auf den Tag genau vier Monaten Pause steigt beim FC wieder ein Heimspiel gegen den Inter Bersgteig Amberg. Der Gegner vom Sonntag (14 Uhr) belegt den elften Tabellenplatz, ist also vier Ränge hinter dem FC. Allerdings beträgt der Vorsprung bei den gleichen Spieleinsätzen nur einen Punkt.

von Autor SHEProfil

Gerade auswärts hat der Gast beachtliche Ergebnisse erzielt und mehr Punkte geholt, als zu Hause: Gegen Ensdorf (4.), Schirmitz (3.) und Pfreimd (2.) wurde Unentschieden gespielt und gegen Kastl (5.) gewonnen. Also alles Mannschaften aus der oberen Tabellendrittel, so dass man sich klar sein muss, wozu dieser Gegner in der Lage ist.

FC-Trainer Erwin Zimmermann war mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Schirmitz sehr zufrieden. Trotz des frühen Rückstandes (2. Spielminute) und viel Hektik hat sie nicht die Ruhe verloren und als Lohn ein gerechtes Unentschieden erzielt. Dies sollte für die nächsten Spiele Selbstbewusstsein und Auftrieb bringen. Am Sonntag sollte nun nachgelegt und ein Dreier eingefahren werden. Bei einem Sieg könnte der FC den Gegner hinter sich lassen und den Abstand zum Relegationsplatz ausbauen.

Personell gibt es keine großen Veränderungen. Einzig Alexander Grill könnte nach langer Verletzungspause wieder zum Aufgebot zurückkommen. Deshalb würde es in der Anfangsformation zu einer Veränderung kommen. Trotz der schlechten Wettervorhersage hofft man in Wernberg, das Spiel absolvieren zu können.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.