25.08.2017 - 20:01 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

FC-Wernberg-Coach hofft auf Sieg gegen Amberg II Erster Heimdreier

Wernberg. Nach der unglücklichen, aber auch selbst verschuldeten 4:5-Niederlage gegen Schirmitz hat die Mannschaft des FC Wernberg eine Woche später bei Inter Bergsteig Amberg mit dem 5:2-Erfolg eine gute Reaktion gezeigt. Die Mannschaft von Trainer Erwin Zimmermann brachte über weite Strecken eine ordentliche Leistung, beherrschte den Gegner und errang einen verdienten Sieg.

von Autor SHEProfil

Im Heimspiel gegen den FC Amberg II am Sonntag, 15.15 Uhr, will der FC Wernberg nun einen weiteren Erfolg einfahren. Aber es wird eine sehr schwierige Aufgabe. Der Gegner hat eine sehr spielstarke, extrem junge und lauffreudige Mannschaft.

Zimmermann fordert von seiner Elf, die Amberger nicht ins Spiel kommen zu lassen und selbst Akzente zu setzen. Dass sein Team dazu in der Lage ist, hat es ja schon oft bewiesen. Allerdings lässt der FC offensiv noch zu viele Möglichkeiten liegen und macht defensiv den einen oder anderen Fehler zu viel, was immer wieder zu unnötigen Gegentoren führt. Zudem muss auch bei einer Führung mehr Sicherheit ins Spiel gebracht werden. Wenn die Truppe das in den nächsten Spielen in den Griff bekommt, ist sie auf einem guten Weg.

Personell erwartet Zimmermann keine großen Veränderungen. Nach dem Sieg am Mittwoch im Totopokal hofft er am Sonntag auf den ersten Heimdreier, so dass man mit der bisherigen Punkteausbeute sehr zufrieden sein könnte. Die Amberger Reserve steht mit einem Spiel weniger auf dem 12. Tabellenplatz, hat gegen Pfreimd, Ensdorf und Schwarzhofen klar verloren und jeweils gegen die Aufsteiger Schmidgaden und Hirschau mit 2:1 knapp gewonnen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp