FC Wernberg optimistisch zu Inter Bergsteig
Chancen diesmal besser nutzen

Sport
Wernberg-Köblitz
18.08.2017
21
0

Wernberg. Am Sonntag, 15 Uhr tritt der FC Wernberg bei einem alten Bekannten an - dem SV Inter Bergsteig Amberg. Der Aufsteiger aus der Kreisliga Süd hat sich nach zwei Klatschen - gegen Hahnbach 1:6 und gegen Schwarzhofen 2:5 - wieder gefangen. Zur Erleichterung der Inter-Anhänger gelang der Mannschaft nämlich am Dienstag gegen den Mitaufsteiger TuS/WE Hirschau ein hochverdienter 3:0-Sieg.

Abwärtstrend gestoppt

Mit diesen drei Punkten konnte der Abwärtstrend der letzten beiden Wochen gestoppt werden. Die konsequente Defensivarbeit in allen Mannschaftsteilen war hierbei der Schlüssel zum Erfolg. Daran anknüpfen wollen die Inter-Jungs auch, die mit einem Punkt mehr (7) als der FC Wernberg (6) in der Tabelle der Bezirksliga Nord auf Platz sieben zu finden sind.

Beim FC ist die unglückliche 4:5-Heimniederlage gegen Tabellenführer SpVgg Schirmitz und die Rote Karte für Alexander Grill noch zu verdauen. Die Einstellung in der letzten Partie stimmte, was fehlte, war die Chancenverwertung im Sturm und die Patzer in der Abwehr, die dem Gegner praktisch drei geschenkte Treffer ermöglichten.

Ruhe und Geduld

In Amberg muss bei Ballbesitz mit der nötigen Ruhe und Geduld vorgegangen und zu schnelle Ballverluste in der Vorwärtsbewegung vermieden werden. Wenn dazu noch das nötige Selbstvertrauen, Disziplin, die notwendige Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten kommen, dann wird die Mannschaft von Trainer Erwin Zimmermann gegen Inter jederzeit bestehen und mit den nötigen Punkten nach Hause fahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.