FC Wernberg verleiht Sportabzeichen
Ausdauer zahlt sich aus

Bei den Erwachsenen schafften 47 die Anforderungen für die Stufe Gold (94 Prozent). Silber wurde einmal und Bronze viermal vergeben. Bilder: ohr (2)
Sport
Wernberg-Köblitz
04.01.2017
209
0

Herausragendes Engagement des SportabzeichenAbnahmeteams und die Leistungsbereitschaft der Bewerber sind die Garanten für den jährlich großartigen Erfolg. In einer bestimmten Kategorie beim Landkreiswettbewerb setzte sich der FC Wernberg zum 15. Mal in Folge an die Spitze.

Das Sportheim des FC platzte fast aus allen Nähten. Großeltern und Eltern drängten sich mit ihren Sprösslingen an den Tischen ebenso Schüler und Jugendliche: Angespannt wartete die erste Gruppe auf die Auszeichnungen mit Urkunden und Nadeln. Der stellvertretende FC-Vorsitzende Markus Weber freute über die großartige Beteiligung. 2016 kamen 30 neue Bewerber hinzu.

Urkunden für Bambini

An Jugendliche wurden 55 und an Erwachsene 52 Sportabzeichen ausgehändigt. Auch 14 Bambini erhielten für ihre erbrachten Leistungen eine Urkunde. "Die Teilnehmer nahmen die Hürden für die Anforderungen in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination", merkte Organisationsleiterin Heidi Schwendner an. Der erbrachte Leistungsnachweis im Schwimmen gelte bei Erwachsenen für fünf Jahre.b Mehr als 90 Prozent schafften das Abzeichen in Gold, hob die Sprecherin in der nachfolgenden Abendveranstaltung hervor. Trotz vieler Erneuerungen und der Anhebung der sportlichen Anforderungen setzte sich der FC Wernberg in der Kategorie B - Vereine zwischen 651 und 1000 Mitgliedern - wiederum an die Spitze.

Das tolle Umfeld sowie engagierte und motivierte Menschen seien die Basis für solch großartige Erfolge, betonte die Schwendner. Das Sportabzeichenprüfer- und Helferteam - voran ihr Mann Manfred - bemühte sich unermüdlich um jeden Einzelnen. Heidi Schwendners Dank galt auch Reiner Jakowetz und Ernst Schön, die bei Engpässen stets zur Stelle waren. Am Sportabzeichentag als Teil des Ferienprogramms nahmen 23 Mädchen und Buben mit großer Begeisterung teil, unterstützt von Friedrich Riedl, Marianne Bullin, Sepp Birner und Gerhard Ibler.

Kinder hätten sogar ihre Eltern sogar zum Ablegen des Sportabzeichens ermuntert. Die Sparkasse leistete einen weiteren Motivationsschub: Sie übernahm die Kosten für Urkunden und Nadeln. Der Verein spendiere für jeden Erwerber ein Essen. Jedem Teilnehmer gebühre Anerkennung für seine Anstrengung.

Heuer schloss sich erstmals eine Gruppe von Dr. Loew Sport Aktiv an und demonstrierte großes Durchhaltevermögen. Acht Erwachsene ließen sich durch ihre Kinder anstecken und erbrachten die Anforderungen. Die Familien seien ein wichtiges Rädchen im Gefüge, so Schwendner in ihren weiteren Ausführungen. Eltern trieben mit ihren Kindern, Großeltern mit ihren Enkeln Sport. Mit 62 Abzeichen ging weit mehr als die Hälfte auf ihr Konto.

An der Spitze stand heuer Familie Schöner mit sieben Auszeichnungen, gefolgt von Familie Riedl mit fünf und den Familien Gradl, Geitner,Widder, Klinger und Lang (vier) sowie Jakowetz, Kattler, Ebenburger, Weiß, Rosenberg, Preßl, Paulus, Ellert, Kirchner und Markus Riedl (3).

Dank an die Schwendners

Weber dankte den Bambini und den Jugendlichen für das eifrige Mitmachen. Die 30 neuen Bewerber sprächen für eine künftige, positive Entwicklung. "Eine tolle Sache, was Heidi und Manfred Schwendner auf die Beine stellen. Mit 107 Sportabzeichen setzte sich der FC Wernberg in der Kategorie B beim Landkreiswettbewerb zum 15. Mal in Folge an die Spitze." Er überreichte an die Hauptorganisatoren unter starkem Applaus jeweils ein Präsent.

Die erfolgreichen Teilnehmer der Sportabzeichen-PrüfungDas Jugendsportabzeichen schafften 55 Bewerber (Stufe Gold 45, Silber 6 und Bronze 4): Maria Schlosser, Theresa Weih, Paul Schöner, Hanna Jokawetz, Amelie Kirchner, Lukas Ibler, Felix Weiß, Emma Schöner, Luisa Bittner, Aaron Burkart, Pia Kirschner, Christopher Paulus, Lukas Wilhelm, Benjamin Wolf, Fabian Preßl, Laurenz Rosenberg, Anna Rosenberg, Florian Weiß, Emma Jakowetz, Maximilian Wolf, Florian Götz, Sebastian Preßl, Ann-Kathrin Kirchner, Leni Ellert.

Lena Brehm, Martin Paulus, Lilli Kirschner, Anna Widder, Emilia Lang, Pius Schöner, Theresa Geitner, Kilian Geitner, Melissa Klinger, Sophia Riedl, Paula Riedl, Anna Werner, Elena Hechtl, Kathrin Manner, Lukas Fleischmann, Daniel Kurzwart, Anna-Lena Hammerl, Tobias Jäckel, Till Meier, Anton Bauer, Elisa- Marie Kurzwart, Leo Dobmeier, Peter Kleeblatt Arved, Klara Schöner, Paul Meller, Vincent Riedl, Lisa Widder, Nina Wagmann, Emily Morgan, Vinzent Kattler und Luis Kattler.

Das Deutsche Sportabzeichen/Erwachsene absolvierten 52 Teilnehmer (Gold 47, Silber 1 und Bronze 4): Gertrud Schönberger, Monika Jäckel, Marianne Bullin, Heidi Schwendner, Manfred Schwendner, Marianne Riedl, Ernst Schön, Jutta Mutzbauer, Franziska Gradl, Reiner Jakowetz, Uschi Seegerer, Hans Ebenburger, Gertraud Ebenburger, Friedrich Riedl, Markus Weber, Robert Schmal, Gerhard Ibler, Willi Gradl, Michael Weiß, Johannes Schön, Kurt Doll, Claudia Klinger, Stephanie Rosenberg, Andrea Wilhelm, Wolfgang Geitner.

Hubert Schöner, Sonja Theierl, Michael Ebenburger, Doris Schöner, Maria Schöner, Christian Preßl, Christian Widder, Margit Widder, Christoph Weber, Elfriede Wicke, Sonja Paulus, Peter Zintl, Claudia Geitner, Katja Ellert, Nicole Klinger, Andrea Schlosser, Markus Riedl, Manfred Klinger, Stefan Brehm, Wolfgang Eimert, Norbert Wingenbach, Regina Wingenbach, Georg Lang, Claudia Lang, Tanja Kirchner, Sebastian Kattler und Sebastian Bartmann. Das Bambini-Abzeichen (14) erhielten Susanne Reis, Toni Spindler, Noah Ellert, Morgan Megan, Felix Riedl, Lorenz Lang, Quentin Klinger, Eva Meller, Max Gradl, Lena Geitner, Lilly Weidner, Milena Gradl, Christian Zintl und Fabian Riedl. (ohr)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.