08.05.2018 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Judokas des TSV Detag Wernberg bei der "Spartan Race" Gemeinsam über Hindernisse

Einen Wettkampf der etwas anderen Art bestritten zehn Judokas des TSV Detag Wernberg: Sie nahmen am "Spartan Race" 2018 - die weltweit größte Hindernislauf-Rennserie - im Münchener Olympiapark teil. Rund 8000 Teilnehmer aus mehreren Ländern waren angereist, um den Extrem-Hindernislauf zu bewältigen. Gut gelaunt und bestens vorbereitet ging das Team "Judo Wernberg" bei strahlendem Sonnenschein an den Start. Ausdauer, Kraft, Geschicklichkeit und vor allem Teamfähigkeit waren gefragt, um die kilometerlange Strecke zu durchlaufen. Vorsitzender Gerhard Zwack und sein Sohn Nils, die den Hindernislauf bereits im vorigen Jahr bestritten, konnten den anderen Teammitgliedern wertvolle Tipps geben. Trotz der teilweise hohen Anforderungen während des Laufes meisterte man zusammen den Parcours, und das Team "Judo Wernberg" überquerte gemeinsam und unverletzt die Ziellinie. Bei einem anschließenden Biergartenbesuch mit angereisten Familienmitgliedern und Freunden ließ man den anstrengenden Tag ausklingen.

Das Team "Judo Wernberg" mit Abteilungsleiter Gerhard Zwack (Mitte) ging bei der "Spartan Race" im Olympiapark München an den Start. Bild: ard
von Autor ARDProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp