02.09.2014 - 00:00 Uhr
Wernberg-KöblitzSport

SV führt nach Sieg mit 3 Punkten Tabelle an - Trisching nach 2:0-Erfolg neuer Verfolger Haselbach baut Führung aus

Überraschungs-Spitzenreiter SV Haselbach (1./15) baute die Führung in der A-Klasse West durch einen 3:1-Sieg bei Aufsteiger ASV Fronberg (13./0) auf 3 Punkte aus, weil der SC Kreith (3./11) bei der SpVgg Pfreimd II (5./11) mit 2:4 den Kürzeren zog. Neuer Verfolger ist der SV Trisching (2./12), der beim TSV Schwandorf (11./6) mit 2:0 gewann.

von Joachim LuffProfil

Die DJK Weihern/Stein (4./11) holte sich mit dem 3:3 beim TV Wackersdorf (9./7) wenigstens einen Punkt und bleibt damit im Verfolgerfeld. Den Vogel schoss die DJK SV Steinberg (6./10) mit dem 9:1-Kantersieg im Aufsteiger-Duell mit dem neuen Schlusslicht FC Saltendorf (14./0) ab. Der FC Maxhütte-Haidhof (7./10) verpasste mit dem 1:0-Sieg den Ambitionen seines Gegners TuS Dachelhofen (8./9) einen herben Dämpfer. Der 1. FC Wernberg II (12./3) leistete sich eine bittere 1:2-Heimniederlage gegen den türkischen Club SC Sinopspor 57 (10./7).

FC Maxhütte-Haidhof       1:0 (0:0)       TuS Dachelhofen Tore: 1:0 (59.) Tobias Silbereis - SR: Daniel Probst (SpVgg Ramspau) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (68.) Christian Donhauser (Dachelhofen) - Reserven: 3:2

(lfj) Obwohl die Heimelf stark ersatzgeschwächt in die Partie gegen den hoch eingeschätzten TuS Dachelhofen gehen musste, errang sie einen verdienten 1:0-Sieg. Die Gäste brachten mit vielen Fouls Härte ins Spiel, wovon sich Maxhütte aber nicht beirren ließ.

Die Platzherren hatten die besseren von wenigen hochkarätigen Möglichkeiten. Eine davon verwertete Silbereis nach knapp einer Stunde aus dem Gewühl heraus zum Siegtreffer des FCM.

DJK SV Steinberg       9:1 (4:1)       FC Saltendorf Tore: 1:0 (13.) Heiko Frankerl, 2:0 (14.) Philipp Zilch, 3:0 (18.) Lucas Bittlinger, 3:1 (39.) Michael Hofmann, 4:1 (41.) Thomas Schwabbauer, 5:1 (53.) Philipp Binner, 6:1, 7:1 (63./65.) Eric Kleinert 8:1 (73.) Philipp Zilch, 9:1 (85.) Eric Kleinert - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 70

(lfj) In einer sehr fairen Begegnung gewann die DJK auch in dieser Höhe völlig verdient mit 9:1. Torwart Markus Pach war der beste Mann in den Reihen der Saltendorfer, hielt was zu halten war, sonst wäre das Ergebnis noch wesentlich höher ausgefallen. Schiedsrichter Josef Kneißl leitete die Partie tadellos.

TV Wackersdorf       3:3 (1:1)       DJK Weihern/Stein Tore: 0:1 (7.) Mirko Hasse, 1:1 (38.) Andreas Diz, 2:1 (50.) Filip Hristov, 3:1 (52.) Andreas Diz, 3:2 (54.) Fabian Pröls, 3:3 (87.) Peter Dippel - SR: Helmut Saalbach (ASV Fronberg) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (84.) Filip Hristov, Wackersdorf - Reserven: 10:1

(lfj) Nach der frühen Gästeführung durch Hasse übernahm die Heimelf das Kommando, schaffte durch Diz bis zur Pause aber nur den verdienten Ausgleich.

Im zweiten Spielabschnitt schien ein Doppelschlag von Hristov und Diz den TV auf die Siegerstraße zu bringen, doch Pröls verkürzte für Weihern/Stein fast postwendend zum 3:2, so dass die Begegnung wieder offen war. Wackersdorf war in der Folge die überlegene Mannschaft, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. So kam es wie es kommen musste: DJK-Spieler Dippel gelang mit einem Sonntagsschuss kurz vor dem Ende der glückliche Ausgleichstreffer für die DJK.

ASV Fronberg       1:3 (1:0)       SV Haselbach Tore: 1:0 (37.) Andreas Huf, 1:1 (65.) Stefan Fischer, 1:2, 1:3 (76./77./Foulelfmeter) Gordon Börner - SR: Josef Strahl (SV Erzhäuser) - Zuschauer: 55

(lfj) Optisch relativ ausgeglichen verlief der erste Durchgang. Der Gastgeber hatte allerdings Chancenvorteile, verpasste es aber, nach dem Treffer von Huf zum 1:0, das zweite Tor nachzulegen.

Nach Wiederbeginn wurde Haselbach, das den Nachweis des Spitzenreiters schuldig blieb, stärker und kam durch Fischer zum Ausgleich. Börner erzielte die 2:1-Führung und verwandelte nur eine Minute später einen Foulelfmeter zur Vorentscheidung und zum 1:3-Endstand.

FC Wernberg II       1:2 (1:1)       SC Sinopspor 57 Tore: 0:1 (4.) Senol Demirtas, 1:1 (13.) Markus Pechtl, 1:2 (80.) Senol Demirtas - SR: Tobias Buchfink - Zuschauer: 50 - Besondere Vorkommnisse: (82.) SC-Torwart Sabri Demirtas hä lt Elfmeter von Markus Pechtl

(she) Der Gast hatte zu Beginn mehr Spielanteile und kam auch sehr früh zum Torerfolg. Trotzdem war die FC-Reserve torgefährlicher und erzielte durch Markus Pechtl nur kurz darauf den Ausgleich.

In der zweiten Spielhälfte vergaben beide Mannschaften kläglich todsichere Tormöglichkeiten, ansonsten plätscherte das Spiel so dahin. Erst zum Ende hin gelang Senol Demirtas durch einen Freistoß halbhoch ins rechte Eck sein zweiter Treffer. Markus Pechtl hätte nur 2 Minuten später ausgleichen können, aber den an Maximilian Kurzwart verursachten Elfmeter wehrte SC-Schlussmann Sabri Demirtas ab.

SpVgg Pfreimd II       4:2 (3:1)       SC Kreith/Pittersberg Tore: 0:1 Wankerl (3.) 1:1 Weinzierl (18.), 2:1 T. Bernklau (24.), 3:1 Armer (34.), 4:1 Brunner (82.), 4:1 Voit (83.) - SR: Lang (FC Niedermurach) - Besonderes Vorkommnis: (39.) TW Büchold (Kreith) hält Foulelfmeter von F. Bernklau

Die Partie begann mit einem Schock für die Pfreimder. Wankerl köpfte eine Ecke unbedrängt zur Gästeführung ein (3.). Danach hatte Kreith die Partie vollends im Griff. Die SpVgg II hatte große Probleme im Spielaufbau. In der 18. Minute gelang allerdings Weinzierl der Ausgleich. Das war der Weckruf für Pfreimd. Denn durch Tore von T. Bernklau (24.) und Armer (34.) ging die SpVgg II mit 3:1 in Führung.

In Halbzeit zwei kontrollierte der Gastgeber das Geschehen und ließ nicht mehr viel zu. Was trotzdem auf das Tor kam, war Beute von TW Reger. In der 82. Minute schloss M. Brunner aus 16 Metern 4:1 ab. Die Freude währte aber nicht lange. Vom Anstoß weg schoss Voit auf das Tor und der Ball senkte sich zum 2:4 in die Maschen.

TSV Schwandorf       0:2 (0:0)       SV Trisching Tore: 0:1 (73.) Christian Gebert, 0:2 (87.) Jonathan Schatz - SR: Alexander Winter - Zuschauer: 70

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp