Vorrundenabschluss des TSV Detag
Wertvoller Heimsieg

Sport
Wernberg-Köblitz
16.12.2016
7
0

Mit sechs Siegen und nur einer Niederlage fanden die Spiele der Tischtennisabteilung des TSV Detag einen überragenden Vorrundenabschluss.

In dieser Serie zählt der 9:7-Heimerfolg der Herren I über den SV Neukirchen zu den Wertvollsten. Die Zuschauer sahen zunächst einen abwechslungsreichen Verlauf, in dem der Gast mit 2:1 nach den Doppeln besser ins Spiel kam. Wernberg verbuchte in der Folge mehr Einzel für sich und erspielte sich damit, auch durch drei Fünfsatzsiege begünstigt, einen 6:4 Vorsprung.

Graber/Braun, Christian Daniel (2), Alexander Buchner, Alfred Braun, Thomas Jenke (2), Dieter Buchner und Daniel/Jenke haben nun in der Tabelle mit ihrem Gegner gleich gezogen (9:9 Punkte) und liegen nur aufgrund der schlechteren Bilanz in den Spielen auf Rang sechs in der 3. Bezirksliga Ost.

Nach ihrem bisher souveränen Auftritt in der 2. Kreisliga haben die Herren II mit 17:1 Punkten verdient die Herbstmeisterschaft errungen. Auch dem auf den zweiten Platz schauenden SV Altendorf gelang es im letzten Spiel nicht, dem TSV ein Bein zu stellen. Nur am Anfang hatte man den Eindruck, zwei gleichwertige Mannschaften würden sich gegenüber stehen (2:2), danach erfolgte eine Demonstration der Stärke, die sich zunächst in einem 6:2 Vorsprung zeigte und nach den 6:4 Anschlusspunkten des Gegners mit drei weiteren Punkten zum 9:5 Sieg führte.

Eine überaus erfolgreiche Vorrunde beendeten auch die Herren III mit zwei 9:2-Siegen, die sie auf den zweiten Platz der 3. Kreisliga setzen. Zwei Viererserien im Heimspiel gegen den TuS Dachelhofen brachen den Widerstand des Gastes. Beim TV Nabburg demoralisierten acht Siege in Folge den Gegner, der sich im Anschluss nur noch in der Lage sah, mit 2:9 das Gesamtergebnis einigermaßen erträglich zu halten.

Einen für das Selbstvertrauen überaus wichtigen Sieg erzielten die Herren IV beim Duell der "Kellerkinder" in der 3. Kreisliga. Zuhause gegen den Vorletzten TV Glück-Auf Wackersdorf konnte mit dem 9:4-Sieg die rote Laterne an den Gegner abgegeben werden. Hoffentlich haben Ram/Schirmer, Gläßer/Dinkelmeyer, Michael Gläßer (2), Volker Schirmer (2), Sebastian Geitner, Armin Dinkelmeyer und Johannes Fleischmann jetzt Mut für eine bessere Rückrunde getankt.

Es ist schon beeindruckend, wie die Jungen II die 1. Kreisliga dominieren. Alle Spiele wurden mit 8:1 beziehungsweise mit 8:0 gewonnen, so kam die überragende Bilanz von 16:0 Punkten und 64:4 Spielen zustande. Auch der letzte Gegner, der ASV Burglengenfeld musste die 8:0 Niederlage klaglos hinnehmen. Die einzige Niederlage der Woche gab es für die Jungen III und die fiel mit 6:8 sehr knapp und unglücklich aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.