04.09.2017 - 16:08 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

125 Oldtimer in Glaubendorf unterwegs Beschirmt zum Treffen

Glaubendorf. Sie alle trotzten dem Regen, teils sogar Hagel, und fuhren mit ihren Vehikeln los. Zum fünften Mal hatte die Feuerwehr Glaubendorf zum Oldtimertreffen eingeladen. Im Abstand von zwei Jahren steht dieser Termin im Kalender, und jedes Mal werden es laut Vorsitzendem Martin Kiener mehr. 125 Fahrzeuge auf vier, drei und zwei Rädern reihten sich auf dem Sportplatz aneinander.

von Sieglinde SchärtlProfil

Mopeds, Mofas, Quads, Motorräder einige auch mit Beiwagen, Traktoren, Unimogs und Limousinen fuhren am Sonntagnachmittag durch den Ort. Mit Regenschirmen behalfen sich so manche Schlepperfahrer, denn schließlich wollten sie auch dabei sein. Jeder Oldtimerbesitzer, der mit seinem Gefährt angereist war, erhielt zur Stärkung ein Paar Weißwürste mit Breze und ein Getränk.

Unter anderem waren ein Fendt, Baujahr 1953, aus dem Landkreis Neustadt/WN, der mit einer externen Radioanlage versehen ist, ein Rolls-Royce aus dem Altlandkreis Nabburg, das Oberköblitzer Feuerwehrauto und die BMW mit Beiwagen die Besonderheiten. Das älteste Fahrzeug war ein Mercedes Benz, Baujahr 1944. Der Besitzer war aus Altenstadt/WN angereist.

Einige Zugmaschinen hatten landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge angehängt. Es kam auch immer wieder die Frage auf: "Wie schafften es einst die Bauern, mit diesen einfachen und kleinen Gerätschaften ihre Felder und Wiesen zu bewirtschaften?" Fahrer und Gäste verweilten danach im trockenen Festzelt. Es wurde nicht nur unter den Oldtimerbesitzern gefachsimpelt, sondern auch die vielen Besucher, die landkreisübergreifend vertreten waren, wollten von den Experten immer wieder allerhand wissen.

___

Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp