Auch wenn es regnet wie aus Kübeln: Die Kunden finden seit einem Jahr den Weg zu den Ständen
Einkaufsqualität am Wochenmarkt

Zum kleinen Jubiläum besuchten Bürgermeister Georg Butz (rechts) und Stefan Falter (links) den Wochenmarkt. Fritz Steinhilber (Mitte) , der Sprecher der Kaufleute, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Bilder: bnr (2)
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
05.07.2017
59
0

(bnr) Seit einem Jahr hat sich der Wochenmarkt am Marktplatz in Wernberg etabliert. Mit Produkten aus der Region bieten acht Händler dem Kunden Qualität und Frische. Ob Fleisch- und Wurstwaren vom Hausmetzger aus Nabburg oder frisches Gemüse von der Gemüsegärtnerei Steinhilber aus Moosbach, dazu frisches Landbrot aus der Holzofenbäckerei aus Lückenrieth, für die Kundschaft wird ein breites Angebot von hochwertigen Nahrungsmitteln bereitgehalten.

Im Angebot sind auch frische Eier, Kartoffel und Fische. Ramazan Tuncer aus Nittenau rundet das Angebot mit eingelegten Früchten ab. Für den kleinen Hunger hat der Roßmetzger aus Eslarn eine kleine Stärkung. Die Palette der Produkte soll um einen Käsestand erweitert werden.

Das kleine Jubiläum nutzten Bürgermeister Georg Butz und Stefan Falter, Geschäftsführer der Marktverwaltung, zu einem Besuch am Wochenmarkt. Obwohl es wie aus Eimern schüttete, erledigten doch viele Kunden ihre Einkäufe. Fritz Steinhilber, der als Sprecher der Kaufleute für einen reibungslosen Ablauf sorgt, zeigte sich mit dem bisherigen Erfahrungen sehr zufrieden.

Der Wochenmarkt findet immer am Donnerstag von 8 bis 12 Uhr statt und wird von den Kunden auch sehr gut angenommen. Als besonderer Vorteil hat sich die barrierefreie Gestaltung des Marktes erwiesen, so können die Verkaufsstände leicht aufgebaut werden. Aber auch die Kunden wissen die Frische und Qualität der Produkte sehr zu schätzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.