09.04.2017 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Auf den Spuren der Reformation

Wernberg-Köblitz/Weiden. Anlässlich des Jubiläumsjahres "500 Jahre Reformation" besuchten die "Junggebliebenen" der Evangelischen Kirchengemeinde Wernberg-Köblitz gemeinsam mit dem Seniorenkreis Kohlberg die Wanderausstellung "Frauen der Reformation". In der Weidener Michaelskirche wurden Frauen und ihr vielfältiges Mitwirken an der Reformation vorgestellt. Auch einige Oberpfälzerinnen waren darunter. Bekanntestes Beispiel ist Argula von Grumbach aus Beratzhausen, die im Kontakt mit Martin Luther stand und mutige Flugschriften verfasste. Außerdem gab es Informationen über Augusta Sophie von Lobkowitz aus Neustadt an der Waldnaab und die Schwestern Anna-Maria und Emilia, Prinzessinnen von Schlesien zu Liegnitz und Brieg. Letztere sind in einer Gruft unter der St. Michaels Kirche beigesetzt. Ihr Grabmal wurde extra für die Ausstellung als Modell rekonstruiert. Auch durch die Arbeit dieser Frauen konnte sich die Lehre der Reformation im 16. Jahrhundert und auch später weiter verbreiten. Bild: exb

von Externer BeitragProfil

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.