22.05.2017 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Christian Liebl überrundet alle

Er hat eine ruhige Hand und ist zielsicher: Christian Liebl gewinnt den Wettbewerb um den Vereinsmeistertitel und bringt es in der Schützenklasse mit dem Luftgewehr auf 378 Ringe. Doch das ist noch nicht alles.

Christian Liebl (Zweiter von links) holte sich mit 378 Ringen den Vereinsmeistertitel in der Schützenklasse und erzielte damit auch das beste Ergebnis aller Teilnehmer. Unser Bild zeigt die Vereinsmeister. Bild: wee
von Autor WEEProfil

Mit einem kleinen Preisschießen, das am Ende Hans Mages für sich entscheiden konnte, startete die Abschlussfeier der Rundenwettkampf-Saison, in dessen Mittelpunkt die Vereinsmeister standen. Schützenmeister Hans Dotzler gratulierte Christian Liebl, der nicht nur mit dem Luftgewehr in der Schützenklasse Vereinsmeister wurde, sondern damit auch das beste Ergebnis aller Teilnehmer erzielte.

In der Damenklasse holte sich Petra Piehler den Titel mit 341 Ringen und in der Altersklasse wurde Thomas Schlosser mit 356 Ringen Vereinsmeister. Bei den Herren errang in der Seniorenklasse Josef Kurzwart das beste Ergebnis mit 357 Ringen und bei den Damen Rita Blaß mit 315 Ringen. In der Disziplin "Senioren aufgelegt - 30 Schuss" wurde Hans Luley mit 293 Ringen Vereinsmeister.

Auch mit der Luftpistole wurde um den Titel gekämpft. Hier siegten Hubert Schöner mit 349 Ringen (Schützenklasse), Denys Zimin mit 303 Ringen (Altersklasse), Josef Kurzwart mit 253 Ringen (Seniorenklasse - 30 Schuss) und Fritz Roßmeißl mit 264 Ringen (Senioren aufgelegt - 30 Schuss). Mit dem Kleinkaliber holten sich den Vereinsmeistertitel Thomas Pröm mit 131 Ringen (Altersklasse - 30 Schuss), Josef Kurzwart mit 513 Ringen (Senioren - 3 x 20 Schuss) und Fritz Roßmeißl mit 247 Ringen (Senioren aufgelegt - 30 Schuss). Bei den Jungschützen war Jimmy Zachmann mit 338 Ringen und bei den Schülern David Dobmeier mit 119 Ringen erfolgreich.

Die beiden Schießwarte Manfred Wittke und Thomas Schlosser zogen eine positive Bilanz über die abgelaufene Rundenwettkampfsaison. Die Mannschaft I trat in der Gauliga A an. In sieben Wettkämpfen musste sie sich einmal geschlagen geben und einmal konnte nur ein Unentschieden erzielt werden, so dass die Mannschaft trotz des besten Gesamt-Ringergebnisses von 7664 (der Erstplatzierte errang 7609 Ringe) am Ende nur den zweiten Platz in der Gauliga A belegte. Die Mannschaft II ging in der Gauliga C an den Start und erreichte dort mit 7120 Ringen den sechsten Platz.

Die Luftpistolen-Mannschaft platzierte sich in der Bezirksliga West am Ende auf dem achten Platz mit 9204 Ringen. Sie wird somit auch in der nächsten Saison wieder in der Bezirksliga an den Start gehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.