22.02.2018 - 17:08 Uhr
Wernberg-Köblitz

Feuerwehr sagt ihrem "Vorstand erster Klasse" ein Dankeschön Führungswechsel nach 26 Jahren

Eine Ruhebank für den Ruhestand. Dieses Abschiedsgeschenk wählte die Feuerwehr Neunaigen für ihren langjährigen Vorsitzenden Erich Wilfert.

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neunaigen wurde Helmut Karl (sitzend, Dritter von links) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als erste Aufgabe durfte er an Erich Wilfert (sitzend, Zweiter von links) die Ruhebank übergeben. Unser Bild zeigt den neu gewählten Vorstand, mit im Bild auch Bürgermeister Konrad Kiener und Kreisbrandmeister Dieter Schweiger. Bild: wee
von Autor WEEProfil

-Neunaigen. Bereits vor drei Jahren hatte der erste Vorsitzende angekündigt, dass er beim nächsten Mal nicht mehr kandidieren würde und dabei blieb es auch: Nach 26 Jahren trat Erich Wilfert bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bierler nicht mehr an. Helmut Karl übernimmt als Nachfolger den Führungsstab bei der Feuerwehr Neunaigen.

Bevor jedoch der Vorstand neu gewählt wurde, zog Erich Wilfert Bilanz über das vergangene Vereinsjahr. 144 Mitglieder zählt derzeit die Feuerwehr Neunaigen und im Vorjahr hatte man wieder zu vielen Aktivitäten wie Zoiglfahrten, Preisschafkopf und zum Vereinsausflug in die Steiermark eingeladen. Beliebt auch die Burning Night und das Waldfest. Der Dorfweiher wurde gepflegt und natürlich auch abgefischt. Bei der Marktmeisterschaft im Asphaltstockschießen holte man sich den Sieg. Der abschließende Dank des Vorsitzenden galt allen, die ihn in all den Jahren seines Wirkens unterstützt und begleitet haben. Auch für 2018 gibt es bereits Termine: Am 24. März ist Preisschafkopf, im Juni Burning Night und im August das Waldfest. Der Vereinsausflug führt nach Hamburg.

Zweiter Kommandant Michael Wiederer berichtete stellvertretend für den erkrankten ersten Kommandanten Florian Weber, dass die aktive Wehr derzeit 50 Mitglieder zählt. Im letzten Jahr wurde die Wehr zu drei Brandeinsätzen und drei technischen Hilfeleistungen gerufen. Hierbei wurden etwa 70 Einsatzstunden geleistet. Außerdem standen zehn Übungen auf dem Programm, mit gesamt rund 800 Stunden. Auch heuer werde die Wehr wieder am Florianstag teilnehmen. Dieser wird diesmal im Nachbarbezirk bei der Feuerwehr Weihern gefeiert, die an diesem Tag ihr Gerätehaus einweiht. Michael Wiederer lud die Kameraden außerdem zur Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs ein. Die Gemeinschaftsübung 2018 mit der Feuerwehr Saltendorf wird am 3. Oktober in Saltendorf über die Bühne gehen.

Kreisbrandmeister Dieter Schweiger und Bürgermeister Konrad Kiener würdigten das Engagement der Mitglieder. Die Bevölkerung in Neunaigen könne ruhig schlafen, so das Fazit. Ihren abschließenden Dank richteten sie an Erich Wilfert, der mehr als ein Viertel Jahrhundert die Geschicke des Feuerwehrvereins Neunaigen erfolgreich geleitet habe. Bevor die Versammlung geschlossen wurde, hatten die Mitglieder für ihren scheidenden Vorsitzenden natürlich noch eine kleine Überraschung vorbereitet. In Gedichtform überbrachten sie an ihren "Vorstand erster Klasse" ihren Dank, verbunden mit einer Ruhebank, auf der Erich Wilfert und seine Frau nun am Abend zum Träumen Platz nehmen dürfen.

Helmut Karl an der Spitze

Zum ersten Vorsitzenden wurde neu Helmut Karl gewählt. Ihm zur Seite steht als zweiter Vorsitzender Martin Wiederer. Die Kasse bleibt in den Händen von Johann Meier, als Schriftführer agieren Harald Roßmeißl und Sebastian Kastner. Zu Aktivenvertretern wurden Simon Kleierl und Stefanie Butz gewählt. Als Passivenvertreter gehören Günter Butz und Alfred Krös der Vorstandschaft an. Georg Wiederer und Georg Trautner wurden als Vertrauensmänner gewählt. Das Amt der Kassenprüfer üben Joachim Kiener und Roland Krös aus. Fahnenjunker ist Andreas Richthammer, Fahnenbegleiter sind Hans Graf, Stefanie Butz und Sebastian Kastner. (wee)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp