26.02.2018 - 20:00 Uhr
Wernberg-Köblitz

Feuerwehr Saltendorf ehrt langjährige Mitglieder Hut ab vor dieser Leistung

Die Namensgleichheit des Bürgermeisters und des Vorsitzenden sorgt bei der Begrüßung für Schmunzeln. Der zweite Vorsitzende der Feuerwehr Saltendorf, Alexander Frey, stellt treffend fest, dass wohl nur die Feuerwehr Saltendorf gleich zwei Konrad Kiener in "Leitungsfunktion" hat.

Zahlreiche Mitglieder für 10, 25, 30, 40 und 60 Jahre Treue zum Verein bzw. aktiven Dienst geehrt. Für sein langjähriges aktives Engagement als Gerätewart, Gruppenführer, Kommandant, Festleiter und Verwaltungsrat erhielt Oberlöschmeister Josef Giesl (siebter von rechts) das Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes. Außerdem wurde Johann Winklmann (siebter von links) die Ehrenurkunde für 60 Jahre Treue zum Verein überreicht.
von Autor WEEProfil

-Saltendorf. Vorsitzender Konrad Kiener zeigte in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schloßer die Aktivitäten des Feuerwehrvereins auf. Derzeit zählt er 179 Mitglieder. Im Mittelpunkt des letzten Jahres standen das Gartenfest mit Segnung der neuen Tragkraftspritze und die 140-Jahr-Feier der Feuerwehr Saltendorf. Kieners abschließender Dank richtete sich an alle Mitglieder, Helfer und Gönner für deren Unterstützung, verbunden mit dem Wunsch, dass diese auch heuer wieder aktiv das Vereinsleben mitgestalten. Insbesondere beim Gartenfest an Fronleichnam und beim Dorffest im August könne man jede helfende Hand gebrauchen.

Kommandant Markus Frey berichtete von 46 Aktiven, die im letzten Jahr zu zehn Einsätzen gerufen wurden. Außerdem absolvierten die Mitglieder vier Gruppen- und zwei Gemeinschaftsübungen, beteiligten sich an der modularen Truppausbildung, an Atemschutzübungen und legten das Leistungsabzeichen Wasser ab. Auch verschiedene Arbeitseinsätze zur Neugestaltung und zur Pflege des Gerätehauses, des Fahrzeugs sowie zur Hydrantenpflege standen auf dem Programm.

Die Truppe von Jugendwart Stefan Mutzbauer unterzog sich im letzten Jahr dem Wissenstest, der Jugendflamme und der Leistungsprüfung. Mutzbauer bedauerte, dass er für dieses Jahr keine Neuaufnahme vermelden könne, aber "die geburtenstarken Jahrgänge kommen ja erst".

Im Mittelpunkt des Abends standen jedoch die Jubilare. "Sie, liebe Jubilare haben mit ihrem Einsatz und ihrer Treue zum Verein einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl geleistet und vor 60 Jahren kann man wirklich den Hut ziehen", betonte Landrat Thomas Ebeling. Auch Bürgermeister Konrad Kiener gratulierte den Jubilaren und sprach der Feuerwehr Saltendorf seinen Dank für das stete Engagement und die Einsatzbereitschaft aus. Kreisbrandinspektor Johann Gietl stellte fest, dass die Gemeinschaft und das Vereinsleben nur funktioniere, wenn der Zusammenhalt gepflegt werde.

Verdiente Mitglieder

Josef Giesl erhielt das Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes. Die staatliche Ehrung für 25 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr Saltendorf ging an Birgit Lex, Susanne Riedl, Christian Schmidt und Bettina Wagner.

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurden Michael Raab und Manuel Schlosser geehrt und für 30 Jahre aktiven Dienst zeichnete die Wehr Oliver Meißner, Bernhard Mutzbauer und Martin Wagner aus. Die Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Vereinstreue erhielten Birgit Lex, Bianca Neumann, Susanne Riedl und Christian Schmidt. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Gerhard Klein und Alwin Fischer mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet und für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit überreichte der Vorsitzende an Helmut Kumeth und Johann Winklmann eine Ehrenurkunde. (wee)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.