24.02.2017 - 20:00 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Günter Butz führt Konflikt zwischen Arbeitsverhältnis und Amt an Zweckverbandsrat tritt zurück

Marktrat Günter Butz ist erst seit einigen Monaten im Amt. Bei seiner Vereidigung am 6. Dezember des Vorjahres wurde der Wasserwart des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Neunaigen/ Kemnath auch zum neuen Verbandsrat bestellt. Jetzt erklärte er in der Marktratssitzung seinen Rücktritt.

Günter Butz. Bild: Völkl
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Demnach sei ihm nicht klar gewesen, welche Probleme das nach sich ziehen könne, so Günter Butz in seiner Erklärung, die er im Gremium abgab. Da er sich politisch geäußert habe - gemeint waren wohl seine Aussagen zur geplanten Dimensionierung des neuen Wasserwerks - habe er nun "einige Schwierigkeiten" und mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Günter Butz verwies auf die Problematik hin, Angestellter des Zweckverbandes und zugleich Verbandsrat zu sein. Seiner Meinung nach hätte er gar nicht bestellt werden dürfen.

Bürgermeister Georg Butz sah es anders. Vom Personalrecht her gesehen, sei ihm das als Arbeiter möglich. Doch es stehe dem Marktratsmitglied frei, sein Amt als Verbandsrat niederzulegen. Sein Entlassungsgesuch wird der Marktrat in der nächsten Sitzung behandeln.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.