30.11.2017 - 19:14 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Herber Schlag für Gourmets in der Oberpfalz Thomas Kellermann verlässt Burg Wernberg

Eine Meldung aus Oberbayern wird Gourmets in der Oberpfalz auf den Magen schlagen: Thomas Kellermann verlässt die Burg Wernberg. Damit verliert die Oberpfalz ihren einzigen Zwei-Sterne-Koch.

Thomas Kellermann wechselt im Frühsommer von der Burg Wernberg an den Tegernsee. Bild: exb
von Michael Ascherl Kontakt Profil

Wernberg/Köblitz. Klaus-Dieter Graf von Moltke, Inhaber der Egerner Höfe in Rottach-Egern hat diese Woche bekanntgegeben, dass er für seine Dichterstub'n einen Zwei-Sterne-Koch verpflichtet hat. Nach gesicherten Informationen von Oberpfalz-Medien handelt es sich dabei um Thomas Kellermann (47), den Küchenchef der Burg Wernberg. Wie aus Gastro-Kreisen verlautet, wird Kellermann die Oberpfalz Ende Mai 2018 in Richtung Tegernsee verlassen. Er übernimmt den Posten von Michael Fell, der laut Graf von Moltke "keine Lust mehr hat auf Sterne-Niveau zu kochen". Pikant: Kellermann rückt dann auch seinem Vorgänger auf der Burg, Christian Jürgens, auf die Pelle. Jürgens kocht auf der "Überfahrt" am Tegernsee und ist mit drei Michelin-Sternen dekoriert.

Thomas Kellermann kocht seit annähernd zehn Jahren auf der Burg. 2011 wurde das "Kastell" mit einem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet, den Kellermann bisher jedes Jahr bestätigen konnte. Den strebt aber auch der ehrgeizige Graf vom Tegernsee an. Deshalb lockte er den gebürtigen Weilheimer Kellermann wohl zurück nach Oberbayern. Ein herber Schlag, auch für die Familie Conrad, die auf Burg Wernberg Spitzenhotellerie und -gastronomie heimisch gemacht hat. Kellermann hat der Küche einen regionalen Stempel aufgedrückt, verwendet, wo immer möglich, Produkte aus der Oberpfalz. Mit Erfolg: Das Kastell ist derzeit auf ein halbes Jahr komplett ausgebucht.

Zusätzlich etablierte der Spitzenkoch eine ganze Reihe von Veranstaltungen auf der Burg: "Sterne der Oberpfalz", die Bacchinale, das Kastell-Fest, Kellermanns Preview, Kellermanns Best of, die Kochklasse und andere mehr. Mit Ehefrau Susanne und den beiden Kindern (9 und 5) wohnt Thomas Kellermann in Weiden. In früheren Gesprächen hat der Oberbayer stets betont, wie sehr ihm die Oberpfalz ans Herz gewachsen sei. Die Menschen und die Gegend. So traf man den sympathischen, bodenständigen Starkoch und seine Familie nicht selten beim Zoigl auf dem Schafferhof von Reinhard Fütterer, im Biergarten in Neubau oder in der Trattoria in der Mooslohe. Gerne engagiert sich der Küchenchef auch für soziale Zwecke, kochte beispielsweise unentgeltlich bei einer Benefiz-Veranstaltung des Klinken AG. Auch dem Sport ist der FC-Bayern-Fan Kellermann sehr zugetan. Er hat bereits mehrere Marathons absolviert - auch den Freundschaftsmarathon Weiden-Amberg - und schwingt mit großer Freude das Tennis-Racket.

Am Abend bestätigte Burg Wernberg Kellermanns "Wechsel nach Oberbayern". Hoteldirektor Johannes Lehberger drückte sein Bedauern aus. "Auf der anderen Seite ist es aber auch verständlich, dass ein kreativer Kopf sich nach zehn Jahren eine neue Wirkungsstätte sucht." Wie es auf Burg Wernberg nun weitergeht, wollte Lehberger noch nicht verraten. Unternehmer Klaus Conrad bedankte sich für die Zusammenarbeit: "Thomas Kellermann ist als Küchenchef gekommen und wird als Freund gehen. Er hat sich bei uns auf Burg Wernberg zu einer festen Größe in der deutschen Gourmetgastronomie etabliert." Kellermann selbst kündigte ein "tolles kulinarisches Finale an". Und er ergänzte: "Ich hatte und habe eine sehr gute Zeit und viele Freiräume und Gestaltungsmöglichkeiten hier."

Kellermann entstammt einer Gastronomenfamilie. Nach der Ausbildung in München ging er 1991 zum Hotel-Restaurant Erbprinz in Ettlingen und 1992 zum Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe in Zweiflingen unter Lothar Eiermann. 1994 wechselte er für sechs Jahre nach München in das Restaurant Tantris unter Hans Haas. Seine erste Position als Küchenchef trat er 2000 im Landhaus Nösse in Sylt an, gefolgt von zwei Berliner Restaurants: 2001 dem Portalis und 2003 dem Vitrum. Hier wurde er mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Seit 2008 war er Küchenchef in Wernberg-Köblitz.

Pressemitteilung: Thomas Kellermann verlässt Burg Wernberg

Seit der Veröffentlichung des Guide Michelin 2018 Mitte
November ist klar: das Restaurant Kastell auf Burg Wernberg wird auch 2018 wieder
mit 2 Sterne gekrönt sein. Damit erhält Küchenchef Thomas Kellermann mit seinem
Team zum achten Mal in Folge die hohe Auszeichnung und unterstreicht damit das
gleichbleibend großartige Niveau. “Eine tolle Leistung unseres Teams in Küche und
Service” freut sich Thomas Kellermann.
Seit ihrer Eröffnung im Jahre 1998 gilt die Burg Wernberg als eine der
Sterneschmieden Bayerns, wenn nicht sogar Deutschlands. Jürgen Benker, Christian
Jürgens und Thomas Kellermann - sie alle haben sich im Ranking des Guide Michelin
im Restaurant Kastell um mindestens einen Stern verbessert. Und auch Bayerns
neuester 3-Sterne Koch, Jan Hartwig, hat sein Handwerk auf der Burg Wernberg unter
dem damaligen Küchenchef Christian Jürgens verfeinert.
Nach 10 erfolgreichen Jahren wird Thomas Kellermann im Sommer 2018 nach
Oberbayern wechseln. „Es ist natürlich sehr bedauerlich, dass sich Thomas
Kellermann von der Oberpfalz verabschiedet. Auf der anderen Seite ist es aber auch
verständlich, dass ein kreativer Kopf sich nach 10 Jahren eine neue Wirkungsstätte
sucht“. kommentiert Hoteldirektor Johannes Lehberger den Wechsel. Unternehmer
Klaus Conrad, der für die Erschließung und kaufmännische Leitung der Burg Wernberg
verantwortlich ist, bedankt sich mit den Worten „Thomas Kellermann ist als Küchenchef
gekommen und wird als Freund gehen, wir bedanken uns schon heute für die
großartige Zusammenarbeit. Er hat sich bei uns auf Burg Wernberg zu einer festen
Größe in der deutschen Gourmetgastronomie etabliert und wird seinen erfolgreichen
Weg weiter gehen.“
Bis zu seinem Wechsel will Thomas Kellermann auf Burg Wernberg noch einmal
richtig Gas gebend: “Ich hatte und habe eine sehr gute Zeit und viele Freiräume und
Gestaltungsmöglichkeiten hier und werde auf alle Fälle für ein tolles kulinarisches Finale auf der Burg sorgen” sagt Thomas Kellermann und macht schon heute Lust auf
die nächsten Monat. Wie es auf der Burg Wernberg nach dem Wechsel im Sommer weitergehe, wollte Johannes Lehberger nicht verraten. “Die Burg Wernberg ist immer für eine
Überraschung gut und wird für einen geeigneten Nachfolger für Thomas Kellermann
sorgen, das kann ich Ihnen heute schon versprechen”.
Die Stern-Köche auf Burg Wernberg: Jürgen Benker (1998 – 2001) - 1999 Aufsteiger des Jahres Feinschmecker
- 1999 erster Michelin Stern für Restaurant Kastell
Christian Jürgens (2001-2008) - 2001 erster Michelin Stern für Restaurant Kastell
- 2002 zweiter Michelin Stern für Restaurant Kastell
- 2003 Aufsteiger des Jahres Aral-Schlemmeratlas
Thomas Kellermann (2008-2018) - 2009 erster Michelin Stern für Restaurant Kastell
- 2011 zweiter Michelin Stern für Restaurant Kastell

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.