Kleine Auszeit am Hirlberg

Beim Jubiläumswaldfest am Hirlberg spielten die Kaoliner Musikanten bayerisch-böhmische Blasmusik. Bild: ads
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
28.08.2017
40
0

Der Wald am Hirlberg ist eine Idylle. Zum 30. Mal waren hier die Kaoliner Musikanten und die Feuerwehr Neunaigen Gastgeber. Die Besucher ließen sich beim Jubiläumswaldfest gerne bewirten.

-Neunaigen. (ads) Die Kaoliner Musikanten unter Leitung von Vitus Bauer unterhielten mit bayerisch-böhmischer Blasmusik. Die Kapelle läutete auch die Feldmesse mit Pfarrer Markus Ertl ein.

Der Geistliche ging in seiner Predigt auf den Propheten Elija und Petrus ein und stellte fest, dass beide aus ihrem Alltag aussteigen mussten, damit das Leben mit Jesus beginnen konnte. Für den, der den Aufruf Gottes folge, bedeute dies zunächst aus der Sicherheit in die Freiheit und aus der Enge in die Weite aufzubrechen, sich vom "Ich" zu verabschieden und sich für das "Du" Gottes zu öffnen. Nach der Feldmesse lud der Vorsitzende der Feuerwehr Neunaigen, Erich Wilfert, die Gottesdienstbesucher ein, es sich bei guten Essen und Musik gut gehen zu lassen. Inzwischen hatte sich auch die Sonne durch das Wolkengrau einen Weg gebahnt, so dass einem erholsamen Aufenthalt beim Fest nichts mehr im Wege stand. Bestens hatten die Frauen der Feuerwehrleute für das leibliche Wohl vorgesorgt und tischten den zahlreichen Gästen mittags Rollbraten mit Knödel und gemischten Salat auf. Nachmittags war die Kuchentheke zum Haferl Kaffee üppig bestückt. Die Feuerwehrleute löschten als Gastgeber ausnahmsweise keinen Brand, sondern heizten den Grill an, um die Gäste auch mit Gegrilltem zu verwöhnen. Für die kleinen Gäste stand eine Hüpfburg zum Austoben bereit. Die Kinder konnten sich auch schminken lassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.