Kunst aus der Heimat

Vermischtes
Wernberg-Köblitz
23.03.2018
19
0

Berlin/Wernberg-Köblitz. Die Wahl zur Parlamentarischen Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion im November 2017 führte für MdB Marianne Schieder zum Umzug in ein größeres Büro in Berlin mit vielen leeren Wänden. Hier musste Abhilfe geleistet werden. Darum suchte Marianne Schieder in der Heimat Kunstwerke für die Verschönerung ihres Büros und wurde bei den Behindertenwerkstätten Oberpfalz GmbH e.V. fündig. Auch in ihrem Privathaus hängen schon einige Kunstwerke der Einrichtung. Sie ermöglicht Menschen mit Behinderung, im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten am Arbeitsleben teilzunehmen. In diversen Abteilungen, wie Metallverarbeitung, Näherei, Schilderfertigung oder auch in Kunst- und Kreativgruppen, können die Arbeitnehmer ihre Fähigkeiten zeigen. Die Verschönerung des Büros war ein voller Erfolg. "Von den Kunstwerken sind alle Gäste begeistert", so Schieder. Sie hofft, dass sich Nachahmer finden. Die Arbeit der Werkstätten kann sich auf jeden Fall sehen lassen, dank der Künstler und Marianne Schieder auch in der Bundeshauptstadt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.