Ortsobmänner gewählt - Wie Unfälle zu vermeiden sind
Ein Verband „ohne“

In vier BBV-Ortsverbänden des Marktes Wernberg-Köblitz wurden neue Obmänner gewählt. Zur Wahl gratulierten BBV-Geschäftsführer Josef Wittmann (links), Kreisvorsitzender Johann Wilhelm (rechts) und Anton Zizler (dahinter). Bild: bnr
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
10.12.2016
23
0

"Grüne Berufe" wie Land- und Forstwirt bergen ein hohes Risiko bei Arbeitsunfällen. Landesweit schlugen im vergangenen Jahr 2381 Unfälle bei der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau zu Buche. Das Bildungswerk des BBV hat aus diesem Grund zu einer Weiterbildungsveranstaltung in den Landgasthof Burkhard eingeladen. Zum Thema "Arbeitssicherheit, Unfallverhütung und Gesundheitsschutz in landwirtschaftlichen Betrieben" berichtete Anton Zizler aus seiner langjährigen Erfahrung als Bearbeiter von Unfällen bei der Berufsgenossenschaft.

"Zwar sind die Unfälle in der Land- und Forstwirtschaft rückläufig, aber jeder Unfall ist einer zuviel", mahnte Anton Zizler die anwesenden Bauern, immer konzentriert und aufmerksam bei der Arbeit vorzugehen. Der Umgang mit Tieren, die Arbeit im Wald und die Wege bergen das höchste Unfallrisiko. Die Schnittstelle Mensch/Maschine und Mensch/Tier erfordert die größte Aufmerksamkeit. Oft wird aus Bequemlichkeit oder um Kosten zu sparen auf die einfachsten Dinge verzichtet, die aber das Unfallrisiko erheblich minimieren könnten. Das beginnt bei der persönlichen Schutzausrüstung. Auch die Verwendung einer Leiter anstelle von sicheren Treppen gehört zu solche Schlampereien, die oft zu Unfällen mit bleibenden Schäden oder gar zum Tod führen.

Aus der Arbeit des BBV-Kreisverbandes berichtete der Vorsitzende Johann Wilhelm. "Die Landwirtschaft hat zur Zeit an vielen Fronten zu kämpfen", umriss Johann Wilhelm die schwierige Situation der Landwirte. Auch der Naturschutz schieße oft über das Ziel hinaus. Als Beispiel nannte Wilhelm die Biber-Schäden.

Am Ende der Versammlung wurden die Obmänner gewählt. Der Ortsverband Glaubendorf wird von Josef Kumpf und seinem Stellvertreter Johann Rauch geführt. Im Ortsverband Neunaigen steht Reinhard Weber an der Spitze. Der Ortsverband Saltendorf wird von Peter Forster und seinem Stellvertreter Martin Wagner geführt und im Ortsverband Woppenhof/Deindorf stehen Albert Lindner und Michael Knorr an der Spitze. Ohne neuen Obmann blieb der BBV-Ortsverband Oberköblitz/Losau/Wernberg. Im neuen Jahr soll eine Nachwahl stattfinden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.