Solidarisch mit „ihrer“ KAB

Eine bewährte Mannschaft führt auch in den kommenden Jahren die KAB Wernberg. Im Bild von links: Kassenwart Albert Wildenauer, Präses Pfarrer Markus Ertl, Vorsitzender Hans Fischer, Beirätin Renate Wildenauer, Beirätin Ingrid Aurich, Schriftführerin Rita Riedl und Beirat Willi Aurich. Bild: bnr
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
11.01.2017
18
0

"Warm anziehen" hieß es für die Teilnehmer an der Jahreshauptversammlung der Katholischen Arbeitnehmerbewegung. Aber nicht weil die Tagesordnung so frostige Themen enthielt, sondern weil die Heizung im Pfarrheim St. Anna ausgefallen war.

(bnr) Mit einem "Gott segne unsere Arbeit" begrüßte KAB-Vorsitzender Hans Fischer die Mitglieder. Unter ihnen war auch Präses Pfarrer Markus Ertl zu finden. Die KAB ist ein Sozialverband, der seine Wurzeln in der christlichen Arbeiterbewegung des 19. Jahrhunderts hat. Heute gewährt die KAB ihren Mitgliedern kostenlose Beratung und bei Bedarf auch Rechtsvertretung bei allen Angelegenheiten des Arbeit- und Sozialrechts. Sie unterstützt ihre Mitglieder in Rentenfragen.

Die Einbindung in den katholischen Glauben bietet zudem Sinn und Orientierung. Obwohl die 36 Mitglieder der KAB Wernberg mittlerweile ein gesegnetes Alter erreicht haben - das Durchschnittsalter liegt bei 79 Jahren - , ist der Verein noch immer aktiv in der Kirchengemeinde tätig und zählt zu den unverzichtbaren Säulen der christlichen Gemeinde.

Platz für Geselligkeit

In seinem Rechenschaftsbericht ging Hans Fischer auf die verschiedenen Aktivitäten ein, die das vergangene Jahr über die Vereinstätigkeit prägten. Es begann mit dem Beten des Kreuzweges und den Maiandachten. Man gestaltete auch zu Fronleichnam und zum Mutter-Anna-Fest schöne Altäre. Die Geselligkeit hatte ebenfalls ihren Platz. Wanderungen, ein Grillfest, der Besuch des KAB-Tages am Annaberg und eine spirituelle Bibelwanderung rundeten das Programm ab.

Der Vorsitzende dankte den Helfern, die das Jahr über Solidarität mit dem Verein zeigten und immer da waren, wenn sie gebraucht worden sind. Sein Dank galt auch dem Präses, Pfarrer Markus Ertl, der stets ein offenes Ohr für die Belange der KAB hatte.

Die anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft wurden von Pfarrer Markus Ertl geleitet. Bereits im Vorfeld der Wahl gab Ingrid Aurich bekannt, dass sie als Vertreterin der Frauen nicht mehr zur Verfügung steht. Dieser Posten bleibt bis auf Weiteres vakant. Zum ersten Vorsitzenden wurde wieder Hans Fischer einstimmig gewählt. Die Kasse führt auch weiterhin Albert Wildenauer und für das Protokollbuch ist wieder Schriftführerin Rita Riedl zuständig. Als Beisitzer wurden Ingrid Aurich, Willi Aurich und Renate Wildenauer gewählt.

Beiträge erhöht

Der Vorsitzende unterrichtete die Mitglieder noch von einer erheblichen Beitragserhöhung, die der Landesverband angeordnet hat. Der Einzelbeitrag beträgt künftig 48 Euro und der Familienbeitrag 63 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.