Tag der offenen Tür im Kinderhaus St.Josef
Im Mittelpunkt stehen die Kinder

Spielen und Basteln macht den Kindern Spaß. Bild: twi
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
06.03.2018
100
0

Das Kinderhaus St. Josef war offen für Eltern, Kinder und alle Interessierte. Sie konnten sich ausgiebig die für viele Spielmöglichkeiten gut ausgestatteten Räume ansehen. Es bestand auch die Möglichkeit, die Räume für die Schulkinderbetreuung in der benachbarten Schule zu besichtigen. "Im Mittelpunkt stehen bei uns die Kinder und uns ist es wichtig, den Kindern verschiedene und vielfältige Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten zu bieten. Unser Arbeitsalltag ist ihre Kindheit - wir versuchen, diesen so reich wie möglich zu gestalten", so die Leiterin Carina Bär und ihre Stellvertreterin Claudia Meyer.

Im Kinderhaus St. Josef befinden sich derzeit vier Gruppen, davon eine altersgemischte Gruppe von 15 Kindern von zwei bis vier Jahren, zwei Kindergartengruppen mit je 25 Kindern zwischen drei bis sechs Jahren und eine Schulkindergruppe zur Nachmittagsbetreuung in der Schule mit 35 Kindern von der ersten bis zur achten Klasse. Betreut werden die Kinder von fünf Kinderpflegerinnen und fünf Erzieherinnen. Zum Personal gehören noch eine Bürokraft und eine Reinigungskraft. Pädagogisch gesehen arbeitet das Kinderhaus mit einem teiloffenem Konzept. Stammgruppen haben freie Wahl der Räumlichkeiten je nach Vorlieben, etwa Kreativbereich, Bauzimmer, verschiedene Clubs am Nachmittag, wie "Maxi -" und "Vorschulclub". Für die Schulkinder steht ein ganzes Stockwerk zur Verfügung und sie haben in der Schule viele Nutzungsmöglichkeiten, wie Turnhalle und Schulhof.

Während die Eltern bei Kaffee und Kuchen zusammensaßen, durften ihre Kinder der professionellen Märchenerzählerin Tanja Weiß aus Sulzbach-Rosenberg lauschen. Begeistert hingen sie an ihren Lippen, als sie, verstärkt durch Mimik und Gestik, die Märchen in heimeliger Atmosphäre vortrug.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.