Treffer zum Jubiläum

Vermischtes
Wernberg-Köblitz
22.08.2017
56
0

Die Kinder sind ihnen wichtig: Deshalb kümmert sich die Elterninitiative "Spielplatzfreunde Feistelholz" seit mittlerweile 40 Jahren um das Kinderparadies. Das wurde gebührend gefeiert und für den Unterhalt der Anlage blieb auch noch was übrig.

(wto) Angenehm sommerliche Temperaturen - da fiel den Initiatoren ein Stein vom Herzen. Die Festvorbereitungen auf dem Spielplatz hatten sich gelohnt. Wie es sich für ein Kinderfest gehört, standen die Kinder im Mittelpunkt des Geschehens. Die Elterninitiative stellte eine große Anzahl von Spielen auf die Beine. Auftakt war bereits am Vormittag. Für die Eltern wurde ein Weißwurst-Frühstück angeboten. Ab 14 Uhr gab es Kaffee und Kuchen.

Ein abwechslungsreiches Kinder-programm begann: Da gab es eine Tombola speziell für Kinder, eine Hüpfburg, einen Spieleparcour mit Schatzsuche, einen Schießstand und eine stets umlagerte Wasserspritze. Die Schatzsuche war natürlich ein Hit. Im "Goldfieber" suchten die Kinder im Sandbereich vor der Hauptrutsche nach den "Nuggets". Wer Interesse hatte, konnte eine Dia-Show über 40 Jahre Kinderspielplatz Feistelholz ansehen. Gegen eine Spende ist diese beim Sprecher der "Spielplatzfreunde, Thomas Schlosser, unter Telefon 3071 erhältlich. Große Freude bereitete den Kindern wie in den Vorjahren der "Feistelholz-Express" der Pfreimder Wasserwacht. Mit dem kleinen Bummelzug konnte die Feistelholz-Siedlung erkundet werden. Wer von den Kleinen keine Lust mehr zu den Spielen hatte, der konnte sich an den alten und neuen Geräten des Spielplatzes austoben.

Betreut wird der Spielplatz durch die ehrenamtlichen Helfer der Elterninitiative. Sie sind das ganze Jahr über im Einsatz, damit die Anlage gepflegt und sicher ist. In den vielen Jahren hat sich ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl bei den Eltern gebildet. Unterstützung finden die Engagierten bei einheimischen Firmen und Vereinen. Es gibt auch immer wieder großzügige Spenden. Der Erlös aus dem Kinderspielfest kommt der Instandsetzung der Anlage und Gerätekäufen zugute. Um auch für Kleinkinder ab drei Jahren noch mehr bieten zu können, wurde im Frühjahr für diese Zielgruppe ein eigener "Sandspielturm" mit Leiter, Aufzügen, Schüttrohren, Sieben, Rutsche und Hängebrücke angeschafft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.