31.01.2018 - 20:10 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Viel Spaß beim "Böhmischen Abend" in Diebrunn: Starauftritt der "Schönheitskönigin von Schneizelreuth"

-Diebrunn. Beste Stimmung herrschte beim ersten Böhmischen Abend des Jahres im Gasthaus Braun. Nach dem Auftakt durch die Stubenmusik der Geschwister Braun ging es beschwingt und heiter weiter. Dafür sorgten Alfred Wittmann aus Kleinschwand, Robert Koller aus Zant, Josef Lang aus Wernberg, Vitus Kaa und Christian Häusler aus Schnaittenbach sowie Franz Graf aus Sulzbach-Rosenberg und Leo Gerber aus Pfreimd. Wenn der Opa mit der Enkelin Musik macht: Jochen Wernlein aus Weiden und die neunjährige Leonie Eckert aus Wernberg-Köblitz zeigten, wie zeitlos Volksmusik über Generationen hinweg sein kann. Etwas Besonderes ließen sich Hans Kowatsch und Marianne Helm (im Bild) einfallen. Dieses Mal schlüpfte Marianne in die Rolle der "Schönheitskönigin von Schneizelreuth" - und diese Rolle war ihr wie auf den Leib geschrieben, wie die begeisterten Zuhörer mit ihrem Applaus bestätigten. Auch der Mundartdichter Andreas Ebnet gefiel mit seinen charmanten Erzählungen. Nächster Böhmischer Abend ist am zweiten Samstag im März. Bild: exb

von Externer BeitragProfil
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.