Wasser brauchen alle

Nach ihrer Tagung besichtigten die Wasserwarte aus dem Landkreis das neue Wasserwerk in Kettnitzmühle. Bild: wto
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
22.12.2016
35
0

Zum 51. Nachbarschaftstag trafen sich die Wasserwarte und Wassermeister aus dem Landkreis. Diese Tagesveranstaltung findet jährlich zweimal statt. Sie wird genutzt, um bei wichtigen Themen geschult und informiert zu werden. Nach der Fortbildung wurde das neue Wasserwerk in Kettnitzmühle besichtigt.

Diese Tagesveranstaltung ist für die Sicherstellung der Trinkwasserqualität unerlässlich und wird immer mehr angenommen, so Wasserwerksnachbarschafts-Vorsitzender Torsten Hergenröther. Laut dem Vorsitzenden würden die Verwaltungen der Städte, Gemeinden und Zweckverbände immer größeres Interesse zeigen, ihr Personal auf den neuesten Stand zu bringen. Auch werden durch diesen Erfahrungsaustausch einzelne Themen untereinander diskutiert. Heuer beteiligten sich 48 Teilnehmer.

Wassermeister Hergenröther informierte über die aktuellen Änderungen aus der Wasserwirtschaftsordnung. Ein Thema bezog sich auf die neuen Regularien zur Erhebung der Umweltstatistik. Nachdem die letzte aus dem Jahr 2013 stammt, sei für 2016 eine neue vorgesehen. Im Vergleich zu 2010 ergaben sich an der Zuordnung zu den einzelnen Größenklassen nur geringfügige Änderungen. Nach wie vor besitzt Bayern unter den Bundesländern die kleinteiligste Struktur in der Wasserversorgung. In den letzten Jahren habe es nur geringfügige Änderungen beim spezifischen Verbrauch in Litern je Einwohner und Tag in Bayern gegeben. Anschließend folgten weitere fachspezifische Vorträge

Für Interesse sorgte die Besichtigung der erst im Juni eingeweihten Wasseraufbereitungsanlage in Kettnitzmühle. Viele der in den Vorträgen vorgestelltem Themen seien im neuen Wasserwerk realisiert worden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.