30.04.2018 - 16:58 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Wernberger Feuerwehr mit zwei neuen Fahrzeugen bestens ausgestattet Im Doppel noch effektiver

Ein schöner Anblick: Pfarrer Markus Ertl und Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler stehen vor der St.-Anna-Kirche neben den beiden nagelneuen und mit Blumen geschmückten HLF 20 Florian Wernberg und dem Mehrzweckfahrzeug Florian Wernberg 11/1. Dann ist der Marktplatz fest in Feuerwehrhand.

Der ganze Stolz der Wernberger Feuerwehr: Die beiden neuen Fahrzeuge erhielten den kirchlichen Segen. Bilder: twi (3)
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Angeführt von "Bayerisch Blech" zogen die Wernberger Feuerwehrleute gefolgt von Vertretern aus 21 benachbarten Feuerwehren aus drei Landkreisen mit ihren Fahnen auf dem Marktplatz ein. Pfarrer Pauckstadt-Künkler schuf in seiner Eröffnungsrede Parallelen zwischen dem Gleichnis vom Barmherzigen Samariter und den Helfern der Feuerwehr, die ebenfalls Dienst am Nächsten leisteten. Nach einem feierlichen Musikstück nahm Pfarrer Ertl die kirchliche Segnung der beiden Fahrzeuge vor.

Kommandant Manuel Kraus begrüßte alle Gäste und Ehrengäste, allen voran Bürgermeister Konrad Kiener mit seinen Marktratskollegen, den für die Beschaffung zuständigen Altbürgermeister Georg Butz, Kreisbrandrat Robert Heinfling, den zuständigen Kreisbrandmeister Dieter Schweiger, Führungskräfte aus den Nachbargebieten sowie die Vertreter der bei der Fahrzeugherstellung beteiligten Firmen.

Tobias Lützner von der Firma Rosenbauer übergab die großen symbolischen Schlüssel an Bürgermeister Kiener, der sie dann an Kommandant Kraus weiterreichte. Schließlich bekamen die Schlüssel die Fahrer und Gerätewarte Fabian Schinner und Max Geitner. Kraus bedankte sich den beiden Bürgermeistern Butz und Kiener für die Beschaffung der Einsatzfahrzeuge und beschrieb ausführlich die hervorragenden Eigenschaften, die umfangreiche Ausstattung und die Vorzüge der Fahrzeuge.

Bürgermeister Konrad Kiener wies auf die geänderten Anforderungen für die Feuerwehr durch die Lage an der A 6 und A 93 hin, für die man nun bestens gerüstet sei. Zur Überraschung wurde noch eine Ehrung vorgenommen. Kreisbrandrat Heinfling überreichte dem ehemaligen Kommandanten und jetzigen Kreisbrandmeister Dieter Schweiger das "Silberne Ehrenkreuz" des Landesfeuerwehrverbandes Bayern für seine Verdienste um die Feuerwehr Wernberg.

Angeführt von den neuen Fahrzeugen und der Musikkapelle "Bayerisch Blech" zogen die Feuerwehrleute und die interessierten Gäste zum Feuerwehrhaus zurück, wo sie schon festlich gedeckte Tische, frische Getränke und Bratwürste erwarteten. Es dauerte nicht lange und die geöffneten Fahrzeuge wurden ausgiebig besichtigt, wobei die Fahrsitze ständig von begeisterten Kindern belegt waren - und damit von den Feuerwehrleuten der Zukunft.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.