Zwei weiteren Tatverdächtigen gelingt die Flucht - Zivilbeamte stellen Schmuck und Goldnuggets sicher
Schleierfahnder schnappen zwei Wohnungseinbrecher

Bild: Polizei
Vermischtes
Wernberg-Köblitz
16.12.2016
190
0

Die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung aus Waidhaus nahmen bereits am Mittwoch an der A-93-Ausfahrt Wernberg-Ost zwei Männer mit Diebesgut aus zwei Wohnungseinbrüchen fest.

Sie kontrollierten zunächst gegen 22.30 Uhr einen Mercedes mit ungarischer Zulassung. Im Fahrzeug saßen vier Personen. Die Überprüfung der Personen verlief da negativ, weshalb sie ihre Fahrt fortsetzen durften. Gegen 22.55 Uhr befuhr die Zivilstreife der Schleierfahndung erneut die Autobahn-Ausfahrt und sah zwei männliche Personen fest, die zu Fuß auf dem Verzögerungsstreifen unterwegs waren. Als sich die Zivilbeamten als Polizisten auswiesen, flüchteten die beiden Männer sofort über die Autobahnböschung in ein angrenzendes Waldgebiet. Dabei warfen sie eine Tasche weg, in der sich Gold- und Silberschmuck sowie Goldnuggets befanden.

Wenige Minuten später kam der zuvor kontrollierte Pkw an die Ausfahrt Wernberg-Ost, welcher nun nur noch mit zwei Personen besetzt war. Die Beamten reagierten schnell, stoppten den Wagen und nahmen die Insassen fest. Bei der Durchsuchung des Autos kam ein weiteres Goldnugget zum Vorschein.

Die Beamten leiteten eine Fahndung nach den flüchtigen Tätern ein. Mehrere Streifenbesatzungen und eine Diensthundeführerin waren hierzu eingesetzt. Der Polizeihubschrauber konnte wetterbedingt nicht zum Einsatz gebracht werden. Die beiden flüchtigen Täter konnten nicht mehr aufgegriffen werden.

Die weitere Sachbearbeitung zu den festgenommenen Tätern übernahm die Kripo in Amberg. Durch schnelle Ermittlungen und bayernweite Anfragen konnten bereits tags darauf zwei Tatorte ausfindig gemacht werden, von denen das sichergestellte Diebesgut stammte. Es war die Beute aus einem Wohnungseinbruch in Starnberg, bei dem am Mittwoch zwischen 17.15 und 18.45 Uhr in ein frei stehendes Einfamilienhaus eingestiegen worden war. Ein Teil der Beute konnte einem zweiten Fall in Berg (Oberbayern) zugeordnet werden, bei dem am selben Tag gegen 19 Uhr Unbekannte in ein Wohnhaus eingebrochen waren. Die Täter erbeuteten bei beiden Einbrüchen Schmuck und Wertgegenstände von mehreren tausend Euro.

Die beiden Festgenommenen führte die Kripo in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg am Donnerstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Amberg vor. Er erließ gegen beide Haftbefehl. Sie wurden in eine JVA eingeliefert. Die Fahndung nach den zwei Flüchtigen dauert an. Die weitere Sachbearbeitung übernahm die für die Tatorte zuständige Kripo in Fürstenfeldbruck.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.