Hunderte Zuschauer beim Gaudiwurm in Wiesau
Zug der guten Laune

Einmal mehr ist "Temptation" vom Turnerbund Jahn eine Augenweide. Die tanzenden Mädchen sind aus dem bunten Wiesauer Faschingsbild nicht mehr wegzudenken. Bild: wro
Freizeit
Wiesau
12.02.2018
958
0

Bunt, fantasievoll und närrisch: Mit lauten Helau-Rufen ziehen 22 Gruppen angeführt von der Feuerwehr durch die Wiesauer Straßen. Die Gaudiwurm ist eine Schau. Mitwirkende und Publikum sind trotz der Kälte bester Stimmung und feiern auch nach dem Zug der guten Laune weiter.

Ziel des bunten Gaudiwurms ist der Wiesauer Marktplatz, wo die Teilnehmer von Präsident Helmut Gleißner vorgestellt werden. Das Bürgermeister-Gespann Toni Dutz und sein Vize Fritz Holm lassen sich im offenen Cabriolet spazieren fahren: "Wir schaffen das", lautet das Motto der beiden Nordgautag-Ingenieure, die auch die Bauaufsicht über den Rathausumbau übernommen und sich Zigarre rauchend in enge Blaumänner gezwängt haben. Sie wollen der Bevölkerung demonstrieren, dass bei ihnen jede nur erdenkliche Aufgabe in guten Händen sei. Dass die Rathaus-Mitarbeiter gegen den Lärm im Verwaltungsgebäude - wenn auch verhalten - am Marktplatz "protestieren", ignorieren die beiden offenbar. Mit dabei auch Bürgermeister Roland Grillmeier aus Mitterteich, der nicht verhehlen kann, dass das künftige "Landkreiszentrum" und gemeinsame Industriegebiet nur "Tonland" - eine Verbindung aus Toni und Roland - heißen kann. An der Spitze des 15. Wiesauer Faschingszugs, der pünktlich um 14.14 Uhr startet, marschiert der blau-weiße Faschingsnachwuchs, gefolgt vom Seniorenpaar Ulrike IV. und Otto IV.. Danach Amelie I. und Patrick I.. Nicht fehlen dürfen auch die Juniorenpaare Katharina I. und Jonas IV.. Zahlreiche Wiesauer säumen die Eger-, Haupt- und Bahnhofstraße. Noch mehr Schaulustige gruppieren sich am Marktplatz. "Drei Schwimmreifen ersetzen die Wasserwacht": Das Thema nehmen die "Kipperer" auf die Schippe. "Bienen" ist das Motto der Anaida Hutzaweiwa. Mit Pleite-Airlines beschäftigt sich der Stammtisch aus Schönhaid. Begleitet wird der kunterbunte Gaudizug von zahlreichen Garden, Prunk- und Prinzenwagen. Die prächtigen Kostüme von Mitterteicher "Gaudiwurm" beziehungsweise "Gaudipower" sind ein Hingucker. Das Publikum spendet verdienten Applaus. Insgesamt 14 Prinzenpaare aus dem Landkreis, aber auch aus Hammerles und Eschenbach sind mit von der Partie. Die große Politik spielt keine Rolle. Beim Wiesauer Faschingszug steht das Bunte im Mittelpunkt. Im Anschluss an den Umzug wird bei einer After-Show-Party kräftig gefeiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.