Mit Schneidern und Stricken jung gehalten

Mit Schneidern und Stricken jung gehalten (val) Die gebürtige Konnersreutherin Anna Neuburger, die seit Februar 2013 im Seniorenheim "Haus Steinwaldblick" in Wiesau lebt, feierte zusammen mit der Familie ihren 85. Geburtstag. Zu den ersten Gratulanten zählten ihre fünf Kinder Regina, Karl-Heinz, Maria, Christine und Roswitha, die zehn Enkel und ihre beiden Urenkel. Glückwünsche überbrachte auch Wiesaus zweiter Bürgermeister Fritz Holm. Er überreichte als Aufmerksamkeit der Gemeinde eine Urkunde und eine
Lokales
Wiesau
20.08.2014
16
0
Die gebürtige Konnersreutherin Anna Neuburger, die seit Februar 2013 im Seniorenheim "Haus Steinwaldblick" in Wiesau lebt, feierte zusammen mit der Familie ihren 85. Geburtstag. Zu den ersten Gratulanten zählten ihre fünf Kinder Regina, Karl-Heinz, Maria, Christine und Roswitha, die zehn Enkel und ihre beiden Urenkel. Glückwünsche überbrachte auch Wiesaus zweiter Bürgermeister Fritz Holm. Er überreichte als Aufmerksamkeit der Gemeinde eine Urkunde und einen großen Präsentkorb. Gratuliert haben auch Inge Lehner vom Heimbeirat (nicht im Bild), Monika Kirschenbauer von der Heimleitung sowie Ines Pollmer (Sozialdienstleitung). Anna Neuburger lebte Jahrzehnte in Mitterteich und bis zu ihrem 82. Lebensjahr in ihrer eigenen Wohnung. Viel Zeit verbrachte sie mit Schneidern und Stricken, denn in der großen Familie gab es reichlich zu tun. Im Haus "Steinwaldblick" gefällt es ihr ausgezeichnet, wie sie bei der Geburtstagsfeier hervorhob. Das Bild zeigt (sitzend von links) Tochter Regina, die Jubilarin Anna Neuburger und Enkelin Franziska mit dem Urenkel Jonas; stehend von links zweiter Bürgermeister Fritz Holm, Ines Pollmer und Heimleiterin Monika Kirschenbauer. Bild: Zeller
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.