26.04.2017 - 20:00 Uhr
WiesauSport

Am Samstag wieder traditionelle Leichtathletik-Veranstaltung in Wiesau Hammerfrauen auf Weitenjagd

Die noch junge Saison lief bisher optimal. Bereits bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften im Februar in Sindelfingen unterstrichen die Hammerwerferinnen des TB Jahn, Stella Behnke und Pia Schraml (beide U18), mit Platz 12 und 13 ihre Frühform. Schraml wuchtete den Hammer auf 47,47 und Behnke auf 49,06 Meter.

Gut vorbereitet und zuversichtlich startet Pia Schraml beim Heimwettkampf in Wiesau. Bild: Trager
von Armin Eger Kontakt Profil

"Im April waren wir noch im Trainingslager in Kroatien. Es lief toll", sagt Trainer Gerhard Priemer. Der letzte Schliff für die nächsten Wettkämpfe wollte der langjährige Coach seinen Wurfathleten vermitteln. Ob dies geklappt hat, können sie am Samstag, 29. April, bei der eigenen Veranstaltung zeigen. Um 11.30 Uhr startet der Werfertag im Wiesauer Sportzentrum mit den Disziplinen, Kugel, Hammer, Speer und Diskus. Am Nachmittag sind die Langstaffeln über 4x400, 3x1000 und 3x800 Meter. Hier werden genauso wie im Hammerwerfen die Oberpfalzmeister ermittelt.

86 Teilnehmer aus 20 Vereinen haben sich bisher in die Startliste eingetragen. "Durchschnitt", sagt Priemer, der den Werfertag schon seit mindestens 1985 organisiert. Genau kann er es nicht sagen. Er hofft, dass seine "Hammerfrauen", die Wiesauer Geschwister Selina (U20) und Pia Schraml sowie Stella Behnke kräftig zulangen.

Favoritin ist bei der weiblichen U18 Nancy Randig (SWC Regensburg, bei der "Deutschen" im Februar Dritte), die ebenfalls bei Gerhard Priemer trainiert. Sie hat 56,65 Meter stehen. "Alles ist möglich", sagt der Trainer. "Auch neue persönliche Bestleistungen."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.