31.12.2016 - 02:10 Uhr
WiesauSport

Eisschnellauf Meghan Wystrichowski aus Wiesau zeigt großes Talent

Reift da im Stiftland ein Eisschnelllauf-Talent heran? Die erst 14-jährige Meghan Wystrichowski gilt als sehr ehrgeizig und trainingsfleißig und tut alles, um im Leistungssport erfolgreich zu sein. Vor kurzem durfte sie sich über ihren bisher größten Erfolg ihrer noch jungen Eisschnelllaufkarriere freuen, denn sie konnte sich für den C-Juniorinnen-Länderkampf Norwegen, Niederlande und Deutschland, der Ende Januar im holländischen Groningen steigt, qualifizieren. Das Ticket sicherte sie sich mit zwei vierten Plätzen beim deutschen Juniorencup (Juniorinnen C) in Erfurt. Mit der Wiesauerin wird auch die Tochter der Eisschnelllauf-Legende Gunda Niemann-Stirnemann, Victoria, im deutschen Nationalanzug an den Start gehen.

Meghan Wystrichowski aus Wiesau hat im Eisschnelllauf viel Talent. Bild: kro
von Konrad RosnerProfil

Bereits mit fünf Jahren begann Meghan ihre sportliche Karriere in der Abteilung Ski/Inline beim TB Jahn Wiesau. Schnell stellten sich die ersten Erfolge beim Inline-Speedskaten ein. Von 2011 bis 2016 holte sie mehrere bayerische Titel in ihrer Altersklasse nach Wiesau und konnte viermal den Kids-Inline-Cup Bayern für sich entscheiden. Beim bayerischen Sprintcup (ohne Altersklasse) durfte sie sich 2015 als eine der jüngsten Teilnehmerinnen über den Gesamtsieg freuen.

Die tollen Leistungen von Meghan blieben auch den Talentscouts nicht verborgen und so kam 2014 die Anfrage von der Sportschule aus Erfurt, ob Meghan nicht zu den Eisschnellläufern wechseln wolle. Nach einer erfolgreichen Probewoche auf dem Eis und mehreren sportlichen Tests wurde sie in die Eliteschule des Sports des DOSB aufgenommen. Seit September 2015 trainiert Meghan nun am Olympiastützpunkt in Erfurt. Sie wohnt mit vielen anderen Sportlern im Internat der Sportschule und besucht das angeschlossene Gymnasium. In ihrer ersten Saison auf Eis konnte sie auf Anhieb die Normen für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften erfüllen und erreichte den sechsten Platz in ihrer Altersklasse. Mit der Staffel des ESC Erfurt wurde sie zudem deutsche Vizemeisterin. Der größte Erfolg der Saison 2015/16 war jedoch die Erfüllung der Normen für den deutschen D/C-Kader, dem Meghan nun in der Saison 2016/17 angehört und damit an den entsprechenden Förderlehrgängen der ISU und der DESG teilnehmen darf. In Inzell hat sie schon zwei Lehrgänge mit der fünffachen Weltmeisterin und Olympia-Medaillengewinnerin Jenny Wolf absolviert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp