16.02.2018 - 23:38 Uhr
Wiesau

"Nordbayerische", "Bayerische" und Werfertag Straffes Programm für Wiesauer Athleten

In der Leichtathletik-Hallensaison jagt ein Wettkampf den nächsten. Für den Nachwuchs des TB Jahn Wiesau stehen gleich mehrere Meisterschaften auf dem Programm. So kämpften die Sportler zuletzt in Fürth um den nordbayerischen Hallenmeistertitel. In mehreren Disziplinen waren die männlichen U16-Junioren erfolgreich.

Der große Wurf gelang Pia Schraml bei den bayerischen Winterwurfmeisterschaften in München. Mit einer Weite von 44,77 Metern wurde sie U18 Bayerische Meisterin im Hammerwerfen. Bild: A. Eger
von Redaktion OnetzProfil

Jannik Burger startete in drei Wettkämpfen. Im 60-Meter-Lauf schaffte er es mit 7,80 Sekunden auf den Bronzeplatz. Beim Hürdenlauf auf die gleiche Distanz feierte er mit einer Zeit von 9,17 Sekunden den Vizemeistertitel. Im Weitsprung gelang ihm ebenfalls der zweite Platz mit einer Weite von 5,43 Metern. Im Vier-Kilogramm-Kugelstoßen erreichte Andreas Schnurrer den siebten Platz (7,44 Meter).

Die U20-Juniorinnen waren mit Eva Korb und Eva Burger in Fürth vertreten. Die beiden starteten beim 60-Meter-Lauf (4. Korb, 7. Burger) sowie im Weitsprung (6. Korb, 18. Burger). Im 200-Meter-Lauf erreichte Korb den sechsten Platz.

Danach standen auch noch die bayerischen Hallenmeisterschaften auf dem Programm. In Fürth feierte Korb im 400-Meter-Lauf den bayerischen Vizemeistertitel (63,41 Sekunden). Im Weitsprung erreichte sie den achten Platz (4,94 Meter). Am 24. Februar gehen Jannik Burger und Eva Korb bei den bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften erneut auf Titeljagd. In der Quelle-Halle in Fürth sollen dann die nächsten Top-Platzierungen folgen.

Der Nachwuchs der Hammerwurf-Abteilung des TB Jahn Wiesau war derweil in München im Einsatz. Bei den bayerischen Winterwurfmeisterschaften gingen drei Werferinnen in ihren Altersklassen an den Start. Die U16-Juniorin Emilie Stengauar verpasste das Siegerpodest. Mit 24,24 Metern erreichte sie im Drei-Kilogramm-Hammerwerfen den vierten Platz.

Großer Wurf zum Titel

U18-Bayerische Meisterin wurde Pia Schraml. Mit einer Weite von 44,77 Metern feierte sie ihren Erfolg. Eine Klasse höher gewann Stella Behnke im Vier-Kilogramm-Hammerwerfen die Bronzemedaille (41,02 Meter).

Für Schraml und Behnke geht es am 24. und 25. Februar zur deutschen Winterwurfmeisterschaft. In Halle an der Saale hofft Trainer Gerhard Priemer wieder auf Erfolge. "Ich hätte natürlich gerne, dass meine Mädels da gewinnen", sagt Priemer in Hinblick auf den Wettkampf. "Da werden aber sicher einige in Deutschland etwas dagegen haben."

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.