Stolze Bilanz beim TB Jahn Wiesau
Viele Erfolge und Zusammenhalt

Der Nachwuchs freut ich über Jugendsportabzeichen. Bürgermeister Toni Dutz (links) gratuliert zu den Leistungen. Bilder: wro (2)
Sport
Wiesau
23.03.2018
61
0
 
TB Jahn Vorsitzender Gerhard Priemer (2. von rechts) gratulierte den Hammerwerferinnen Pia Schraml, Stella Behnke und Selina Schraml, sowie Jannik Burger (Weitsprung) zur Bestennadel des DLV (auf dem Foto von links). Bild: wro

Der TB Jahn Wiesau hat den Dreh raus. Der Verein weiß, wie man junge Leute für Sport begeistern kann. Besonders deutlich wird dies bei der Verleihung der Sportabzeichen.

Durch die viele ehrenamtliche Arbeit sei die rund 700 Mitglieder starke Gemeinschaft zu einem Vorzeigeverein des Ortes geworden, betonte Zweiter Bürgermeister Fritz Holm in der Jahreshauptversammlung. Man werde den Verein auch weiterhin unterstützen und sich für die Sanierung des Sportzentrums stark machen, versprach der stellvertretende Rathauschef.

Lob für Übungsleiter

Vorsitzender Gerhard Priemer weiß genau, wem er diese Erfolge zu verdanken hat. Es werde hier im Ehrenamt viel geleistet, lobte Priemer im Sportzentrum. Den zeitlichen Aufwand der Übungsleiter bezifferte er mit rund 2220 Stunden pro Jahr. Noch gar nicht eingerechnet seien die Stunden, die für die Vorbereitung und Betreuung der Wettkämpfe sowie Auftritte drauf gingen. Viel Zeit werde auch für die Weiterbildung aufgewendet, fuhr er fort. "Viele Übungsleiter arbeiten derzeit noch ohne Lizenz", bedauerte der Vorsitzende, der deren gezielte Förderung will. Als gelungen bezeichnete er die vereinseigene Zeitschrift und den Internetauftritt. Dank sagte er auch dem Hausmeisterehepaar Kohl sowie Udo Behnke für die Unterstützung in vielen Belangen.

Der Vorsitzende ließ detailliert die vielen Wettbewerbe und Veranstaltungen Revue passieren. Dass man sich zeitnah mit der Instandsetzung der Heizungsanlage im Vereinsheim auseinandersetzen muss, war ein kleiner Wermutstropfen in der Erfolgsbilanz. Dafür müsse man Geld in die Hand nehmen, war sich die Versammlung einig. Die Reparatur wird rund 4500 Euro kosten.

Für die Abteilung Leichtathletik sprach Sabine Schnurrer. Zu Wort kam auch Josef Sertl, der die Tischtennisspieler betreut. In die Rolle des Oberturnwarts "schlüpfte" Vorsitzender Gerhard Priemer, der stellvertretend diesen Rückblick vorlegte. Ihre Arbeit in den Sparten stellten auch Astrid Maurer (Turnen), Regina Göths (Aikido) und Martin Putzlocher (Volleyball) vor.

Kooperation trägt Früchte

Die seit 2018 bestehende Kooperation mit der Grund- und Mittelschule in der Arbeitsgemeinschaft Schule und Verein trage Früchte, lobte Priemer. Kinder von der zweiten bis hin zur sechsten Klasse würden mittwochs von Sabine Schnurrer in der Dreifachturnhalle betreut. Der Turnerbund werde sich natürlich auch beim Nordgautag einbringen.

Die Sportabzeichenprüfer Gerd Priemer, Sabine Schurrer, Susanne Weiser, Markus Schäffler, Astrid und Reimund Maurer nahmen 2017 die Leistungen für das Sportabzeichen ab. Im Kinder- und Jugendbereich waren es 38 und im Erwachsenenbereich 19 Sportabzeichen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden sie nun verliehen. Das Deutsches Jugendsportabzeichen in Gold bekamen Stella Behnke, Eva Burger, Jannik Burger, Felix Busch, Johannes Gleißner, Amelie Hoffmann, Eva Korb, Leonhard Korb, Simon Maurer, Ferdinand Plank, Pia Schraml, Leonie Wach, Jasmin Weiß und Michael Zwerenz.

Das Jugendsportabzeichen in Silber ging an Hannah Bächer, Sophia Bächer, Conner Bartos, Raphael Brogl, Melina Fichtner, Luisa Fischer, Saskia Fuchs, Andrè Härtl, Fabian Hoffmann, Fabian Konz, Daniel Mattes, Leart Muriqu, Marita Plössner, Fenja Reithberger, Andreas Schnurrer, Daniel Schnurrer, Nico Sirtl, Marius Weiß und Merve Yasar sowie das Abzeichen in Bronze an Ferdinand Heinzl, Lorenz Korb, Emma Landsdorfer und Lukas Scharf. Im Rahmen des Schulsportwettbewerbes legten Jakob Lippert, Laurin Lippert, Christin Paukner, Felix Plank, Lea Schmidt und Annalena Stangl das Leistungsabzeichen ab. Das Deutsches Sportabzeichen Erwachsene in Gold erhielten Pia Burger, Helmut Effenberger, Michael Effenberger, Albert Haslauer, Astrid Maurer, Reimund Maurer, Martina Oppl, Markus Schäffler, Wolfgang Schatzberger, Joachim Schmid, Sabine Schnurrer, Stefan Schnurrer, Selina Schraml, Elisabeth Schnurrer, Norbert Weiser, Susanne Weiser und Karl Wührl. In Silber bekam das Abzeichen Bernhard Stock und in Bronze freute sich über diese Ehrung Susanna Harmuth.

Urkunden und die DLV-Bestennadeln bekamen die Hammerwerferinnen Stella Behnke, Selina Schraml und Pia Schraml. Die gleiche Auszeichnung ging auch an den Weitspringer Jannik Burger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.