Auszeichnungen für treue Mitglieder - Vorsitzender Zandt gegen die Erhöhung des ...
Jahrzehnte bei der Gewerkschaft

Für 40 Jahre Treue zur IG Bauen-Agrar-Umwelt wurde Simon Melzer, für 60 Jahre wurden Otto Riedl und Andreas Riedl vom Vorsitzenden Karlheinz Zandt (von rechts) ausgezeichnet. Links Vorsitzender Karlheinz Zandt mit der Urkunde für den verstorbenen Alfons Schuller. Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
19.12.2016
30
0

Gerne hätte Karlheinz Zandt, Vorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt Senioren, dem langjährigen Mitglied Alfons Schuller für seine 70-jährige Treue zur Industriegewerkschaft danken wollen. "Leider ist Alfons vor wenigen Tagen von uns gegangen. Den Tag seiner Ehrung durfte er nicht mehr erleben", bedauerte Zandt.

16 Mitglieder standen auf Zandts Ehrenliste, nur drei davon - Simon Melzner, Otto Riedl und Andreas Riedl - konnten der Einladung beim vorweihnachtlichen Seniorentreffen im Forstersaal nur folgen. Karlheinz Zandt, seit August dieses Jahres erneut zum Vorsitzenden gewählt, zog darüber hinaus auch eine Bilanz seiner persönlichen Arbeit und die der IG Bau. Zandt erinnerte an die Jahreshauptversammlung vor rund vier Monaten bei der neben seiner Person Erich Hader als 2. Vorsitzender und als Beisitzer Hans Englmann, Herbert Diesner, Karl Brückner und Peter Greger gewählt wurden. Den aktuellen Mitgliederstand bezifferte Zandt auf 528 Personen, davon 191 Rentner. Neu hinzugekommen seien auch die Senioren aus Weiden. Damit sei der Ortsverband Wiesau - nach dem erfolgten Anschluss Mitterteichs - nun der größte im Bezirk. Bayernweit sei die Mitgliederzahl (aktuell 9 876) jedoch stark rückläufig, bedauerte der Vorsitzende.

In seinen Ausführungen ging Zandt auch auf seine Arbeit im Seniorenverband Bayern ein. Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl habe man sich das Thema "Rente" auf die Fahne geschrieben. "Viele Menschen sind von der Altersarmut bedroht", warnte Zandt. Weiter registrierte Zandt in den vergangenen Jahren eine starke Absenkung des sozialen Sicherungsniveau. "Die Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre bedeutet nichts anderes, als dass man höhere Abschläge in Kauf nehmen muss. Die Ehrungen für 70 Jahre: Alfons Schuller (verstorben am 28. November 2016) und Heinz Werner. Für 60 Jahre: Andreas Riedl, Karl Meier, Otto Riedl. Für 50 Jahre: Leo Bergmann, Kurt Delinger, Gerhard Langer, Siegfried Schraml . Für 40 Jahre: Herbert Bauer, Simon Melzer, Gabriel Palatini, Josef Schnack, Reinhard Heller, Alois Kirschbaum. Für 25 Jahre: Rosa Sellner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.