02.07.2017 - 20:00 Uhr
WiesauOberpfalz

Brandschützer übernehmen Logistikfahrzeug Premiere bei der Feuerwehr

Die offizielle Inbetriebnahme ist erst für September geplant. Doch die Wiesauer Brandschützer haben ihr neues Fahrzeug schon genau in Augenschein genommen.

Das neue Logistikfahrzeug wurde in Forchheim abgeholt und sogleich mit Ausrüstung beladen. Zusammen mit den Kameraden freuten sich (von links) Josef Beer, Ralf Steinberger, Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner, Feuerwehr-Vorsitzender Manfred Beer, Kreisbrandrat Andreas Wührl, Kommandant Thorsten Meiler, Bürgermeister Toni Dutz, zweiter Vorsitzender Kurt Maurer und stellvertretender Kommandant Christian Blohmann. Bild: wro
von Werner RoblProfil

(wro) Premierenstimmung herrscht derzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr. Das erste von mehreren im Landkreis geplanten Spezialfahrzeugen wurde vor wenigen Tagen bei der Fahrzeugbaufirma Compoint in Forchheim abgeholt und den bereits gespannt wartenden Feuerwehrleuten am Gerätehaus Wiesau übergeben.

Wie Kommandant Thorsten Meiler ausführte, handelt es dabei um ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) Logistik der Marke Iveco. Eingesetzt wird es künftig als überörtliches Zugfahrzeug für den bereits vorhandenen Verkehrssicherungsanhänger mit Einsatzort auf der nahen Autobahn. Ebenso soll es bei Brandeinsätzen, aber auch bei technischen Hilfeleistungen, zum Beispiel bei der Ölspurbeseitigung, bei Wasserschäden oder bei der Fahrbahnreinigung verwendet werden.

Ausgerüstet ist "Florian Wiesau 44/1" mit einer Pumpe, ausreichend Schlauchmaterial, zwei Atemschutzausrüstungen sowie einer vierteiligen Steckleiter für die Brandbekämpfung. Zu den Ausrüstungsgegenständen im Rahmen der technischen Hilfeleistungen gehören ein Wassersauger und eine ausreichende Menge an Ölbindemittel. Weiter sind Absturzsicherungssätze, eine Schleifkorbtrage, sowie ein Be- und Entlüftungsgerät (verstaut in Boxen bzw. Rollcontainern im Fahrzeugheck) mit an Bord. Das neue Fahrzeug, das von den Wiesauer Floriansjüngern sogleich ausgerüstet wurde, wird durch Fördermittel des Bezirks und des Landkreises sowie durch Eigenmittel aus der Kasse der Freiwilligen Feuerwehr, weiter durch Erlöse aus den Verkäufen eines Altfahrzeuges und eines Verkehrssicherungsanhängers finanziert. Die offizielle Übergabe mit Segnung des neuen TSF-Logistikfahrzeuges ist für September geplant.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.