03.07.2017 - 20:00 Uhr
WiesauOberpfalz

BRK ehrt Blutspender Unverzichtbarer Aderlass

Blutkonserven sind bei vielen Operationen und Erkrankungen unverzichtbar. Allerdings kommt es selbst an großen Kliniken immer wieder zu Engpässen. Vor allem in den Sommermonaten, wenn viele Blutspender in den Urlaub fahren, fehlt es oft an Nachschub. Für langjährige regelmäßige Spender gab es jetzt in der Wiesauer Mittelschule Auszeichnungen und Geschenke.

Treue Blutspender wurden vom Bayerischen Roten Kreuz mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet. Mit Geschenken bedankte sich auch das Wiesauer BRK, vertreten durch den stellvertretenden Bereitschaftsleiter Richard Meierl (rechts). Von links die Spender Wilhelm Brunner, Carmen Wildenauer, Petra Meierl, Thomas Truckenbrodt und Sandra Ahl. Bild: wro
von Werner RoblProfil

225 Mal haben die Geehrten zusammengerechnet bereits Blut gespendet und damit möglicherweise schon so manches Leben gerettet. Schon 50 Mal waren Wilhelm Brunner, Petra Meierl, Sandra Ahl und Thomas Truckenbrodt vor Ort, um ihren Lebenssaft zu spenden. Zum 25. Mal kam Carmen Wildenauer zu einem Blutspendetermin. Vonseiten des Bayerischen Roten Kreuzes erhielten sie dafür jeweils eine Ehrennadel sowie eine Urkunde. Als kleines Dankeschön bekamen sie zusätzlich aus den Händen des stellvertretenden BRK-Bereitschaftsleiters Richard Meierl jeweils ein Geschenk.

Blutspenden ist in Wiesau nach wie vor sehr beliebt, wie bei dem Termin in der Schulaula deutlich wurde. Der Andrang war groß, regelmäßig bildeten sich lange Warteschlangen. Als Dankeschön und zur Stärkung gab es Erfrischungsgetränke, Kaffee und Bratwürste. Für die Bewirtung sorgten zahlreiche Mitglieder der Wiesauer BRK-Bereitschaft.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.