14.09.2017 - 20:00 Uhr
WiesauOberpfalz

Bürgerfest-Ausschuss zeigt sich beim Treffen im Rathaus zufrieden Tausende Besucher

"Das abschließende Feuerwerk war eine feine Sache", freute sich Toni Dutz über den gelungenen Abschluss des 17. Bürgerfestes. Mit den Besucherzahlen, auch mit der Stimmung und dem Ablauf der Großveranstaltung könne man sehr zufrieden sein, zog der Bürgermeister beim Treffen des Festausschusses Bilanz: "Wir haben schon mal mehr eingenommen, aber auch Feste gehabt, wo es weniger war", meinte er nüchtern beim Treffen im "Stüberl" des Rathauses über den Erlös. Große Veränderungen soll es auch künftig nicht geben.

"Wir sind sehr zufrieden", sagte Bürgermeister Toni Dutz (rechts) über das Bürgerfest. Von links Festleiter Christian Weig l 2. Bürgermeister Fritz Holm und Verwaltungsangestellte Sabine Saller. Bild: wro
von Werner RoblProfil

Beibehalten wolle man nach Möglichkeit auch den Gottesdienst am Samstagabend. "Mit Pfarrer Maximilian Roeb werden wir rechtzeitig darüber sprechen", fügte Dutz hinzu und war zuversichtlich, dass die Tradition mit Früchtls Nachfolger fortgesetzt werden kann. Außerordentlich gut besucht und ein großer Erfolg war die Ausstellung mit historischen Bildern aus den Sammlungen von Adalbert Busl und Werner Robl. Viel beachtet wurden auch die fotografisch künstlerischen Werke im Sitzungssaal von Matthias Kunz und der aus Bangladesh stammenden Künstlerin Naimun Naher. Dutz dankte allen Vereinen und Mitveranstaltern, ohne die das Fest gar nicht erst möglich wäre. Ein weiterer und besonderer Höhepunkt war die Oldtimerausfahrt des MSC Wiesau.

Die stolze Bilanz nach drei Bürgerfesttagen: Die Besucherzahl wird auf rund 8000 geschätzt. Für den Hunger am Fest sorgen insgesamt 63 Kilogramm Käse, verkauft wurden etwa auch rund 5300 Bratwurst-, Steaks- und Fischsemmeln. 740 Brezen wechselten ihre Besitzer, nicht gezählt wurden die Mengen an Leberkäs, auch nicht die verkauften Portionen an Currywurst und anderen Leckereien. Nach Angaben des Festleiters Christian Weig wurden rund 55 Hektoliter Bier ausgeschenkt. Genaue Angaben über die Mengen an alkoholfreien und anderen Getränken lagen am Abend der Sitzung jedoch nicht vor. (Im Blickpunkt)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.