09.01.2018 - 20:00 Uhr
WiesauOberpfalz

Ein halbes Jahrhundert der Blasmusik verbunden

95. Geburtstag mit den Kindern, Enkeln und Urenkeln bei relativ guter Gesundheit feiern - was wünscht man sich mehr? Wenn sich dann auch noch der Musikverein Wiesau mit seinem Dirigenten Josef Polata auf den Weg macht, um einem langjährigen Musikerkollegen ein klangvolles Ständchen darzubringen, das er dann auch noch selbst dirigieren darf, ist die Freude riesengroß. Rudolf Schraml - seit rund einem Jahr lebt er im Seniorenpflegeheim "Haus Steinwaldblick" - feierte mit Tochter Gerlinde und deren Ehemann Manfred. Auch die Enkel Christoph mit Frau Theresa, zusammen mit ihren beiden Söhnen Paul und Lorenz, sowie Schramls weiterer Enkel Johannes schlossen sich den Glückwünschen an. Im Namen der Marktgemeinde Wiesau gratulierte Bürgermeister Toni Dutz. Rudolf Schraml, der lange im Wiesauer Tonwerk gearbeitet hat, kam relativ spät zur Blasmusik. So erzählt er von seinen Anfängen, als dem damals 40-Jährigen vom Dirigenten des Musikvereins ein Tenorhorn in die Hand gedrückt wurde, und er dann anfing, dem Instrument die ersten Töne zu entlocken. "Gut 50 Jahre ist das her." Auch dem Kegelsport war er viele Jahre treu verbunden; der Vorstand von "KSV - Die Fidelen" gratulierte. Legendär ein Preiskegeln in den 1960er Jahren: Mit drei Neunern hintereinander sicherte sich Schraml eine Reise nach Italien. Bild: wro

von Werner RoblProfil

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.