07.03.2018 - 18:08 Uhr
Wiesau

Freiwillige Feuerwehr Schönhaid-Leugas hält Rückschau Stets zur Stelle, wenn es "brennt"

Die Feuerwehr Schönhaid-Leugas unter der Führung ihres Vorsitzenden Helmut Oppl und Kommandanten Christian Schön langt gerne zu und hilft, wo Not am Mann ist. Die vielseitige Dorffeuerwehr prägt das gesellschaftliche Leben. Verlass ist auf die treuen Mitglieder. Bei der Jahreshauptversammlung stehen sie im Mittelpunkt.

Ehrungen bei der Feuerwehr Schönhaid-Leugas: Im Bild von links Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner, Bürgermeister Toni Dutz, Kreisbrandmeister Florian Trießl, Vorsitzender Helmut Oppl, die Geehrten Stefan Thoma, Michael Schneider, Hans Thoma und Siegfried Trottmann, erster Kommandant Christian Schön und zweiter Vorsitzender Thomas Oppl. Bild: wro
von Werner RoblProfil

Schönhaid. Im renovierten Saal des Mehrzweckhauses zog die Feuerwehr Bilanz. Die Grüße der Marktgemeinde Wiesau überbrachte Bürgermeister Toni Dutz. Als Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes wohnten Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner und Kreisbrandmeister Florian Trießl dem Treffen bei. Die Mitglieder der Feuerwehr Schönhaid-Leugas sind Brandschützer, aber auch Helfer in allen Notlagen. Gewohnt kurzweilig hielt Vorsitzender Helmut Oppl Rückschau. Er erinnerte an Feuerwehrball, Maibaumaufstellen am Dorfplatz, Brunnenfest vor der Gerätehalle, Nachtwanderung. Die Feuerwehr Schönhaid-Leugas feiert nicht nur gerne, sie hilft auch mit, dass andere ein Fest gestalten können. Laut Oppl unterstützte man das Wiesauer Bürgerfest, aber auch einen "Italienischen Abend" im Ort, bei dem man nicht nur den Auf- und Abbau, sondern auch den Ausschank übernahm. Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier ließ man das Jahr am Waldhaus bei Pfaben ausklingen. Markus Müller wurde im Rahmen der staatlichen Ehrungen für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Ehrensache für die Freiwillige Feuerwehr Schönhaid-Leugas: "Wir beteiligen uns auch am Nordgautag", versprach Vorsitzender Helmut Oppl Bürgermeister Toni Dutz. Oppl dankte allen Helfern und Gönnern sowie den Vorstandskollegen und den beiden Kommandanten. Erster Kommandant Christian Schön leitet die 27 Aktiven. Nicht nur 18 Einsätze, auch Pflichtübungen, Leistungsprüfungen und Fortbildungen hielten sie auf Trab. Ein Blick in die Statistik zeigt: Die Zahl der technischen Hilfeleistungen (12 im vergangenen Jahr) nimmt immer größeren Stellenwert ein. Es gab vier Brandeinsätze. Eine schöne Tradition sei die Übergabe von Rauchmeldern an junge Familien. Selbstverständlich wurden Veranstaltungen von befreundeten Wehren besucht. Der Kommandant erinnerte an die Fahrzeugweihe in Wiesau, an den Festzug der Feuerwehr in Poppenreuth und an die Übergabe eines Einsatzfahrzeuges im benachbarten Friedenfels.

"Beim Ferienprogramm begleiteten uns 33 Kinder ins Maislabyrinth nach Altenstadt", freute sich Kommandant Schön über den Zuspruch. Angeschafft und in Eigenregie fertiggestellt wurde ein Kofferanhänger. Die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Wiesau sei hervorragend, lobte Schön das Miteinander bei der Tagesalarmierung. "Das hat sich bei vielen Einsätzen bewiesen." Geplant sei die Gründung einer Kinderwehr.

Ehrungen

Für 25 Jahre Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Schönhaid-Leugas wurden ausgezeichnet: Katrin Gurdan, Hubert Haberkorn, Sandra Oppl, Michael Schneider, Stefan Thoma, Christian Zintl und Bernhard Wührl. Bereits seit 50 Jahren ist Andreas Brunner dabei. 60 Jahre lang Mitglied sind Franz Schneider und Siegfried Trottmann. Hans Thoma ist seit 70 Jahren Mitglied bei der Feuerwehr Schönhaid-Leugas. (wro)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.