19.10.2017 - 20:00 Uhr
WiesauOberpfalz

Gelegenheit zum informieren, schauen und schnuppern Tag der offenen Tür an den Wiesauer EDV Schulen

An den Wiesauer EDV-Schulen ist am Samstag, 21. Oktober, von 9 Uhr bis 13 Uhr "Tag der offenen Tür. Die Besucher haben so die Möglichkeit, den Schülern beim Programmieren an den EDV-Anlagen sowie bei der praktischen Arbeit in der Trainingsfirma über die Schulter zu schauen, das Gebäude zu besichtigen und Fachvorträgen zu lauschen.

Im Bild: Die Schüler von der Klasse FW 1, zusammen mit ihrem Sozialkundelehrer Reinhard Fehr (stehend 2. von links), zusammen mit Wolfgang Prebeck (links), Dr. Hermann Körner (3. von links), Dr. Wolfgang Eckstein (sitzend zweite Reihe links) und Wolfgang Hecht (rechts) im Unterricht. Bild: wro
von Werner RoblProfil

"Es spricht sich herum, dass unsere Absolventen auf dem Arbeitsmarkt sehr gute Chancen haben", betont Hermann Körner. Der Leiter der EDV-Schulen spricht von einem Stellenangebot das deutlich höher ist als die Anzahl der Entlassschüler. Besonders gute Chancen haben die in Wiesau ausgebildeten Informatiktechniker. In der Wirtschaft bestehe ein hoher Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften. "Mit diesem Zweig sind wir auf dem richtigen Weg", sagt Körner, der die Fortbildungs-Schwerpunkte bei der Programmierung und in der Netzwerktechnik sieht. Kenntnisse würden auch bei speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und in der Robotik vermittelt. Körner: "Eine große Rolle spielt dabei das Stichwort Industrie 4.0".

Eine kaufmännische Ausbildung oder eine siebenjährige einschlägige berufliche Tätigkeit sind Voraussetzung für die Belegung der Zweige Informatiktechniker und Wirtschaftsinformatiker, der in Wiesau ebenfalls angeboten wird. "Wir haben unser Weiterbildungsangebot deutlich erhöhen können", verweist Körner auch darauf, dass sich in Wiesau sowohl Fachkräfte aus dem gewerblichen als auch aus technischen und kaufmännischen Bereichen fortbilden können. Als erfreulich bezeichnet er die Tatsache, dass sich im Sog der Ausbildungsstätte mittlerweile neue Firmen in der Region angesiedelt haben. Als Gründe dafür nennt Körner das Angebot an gut ausgebildeten Fachleuten. Die Ausbildung entspreche dem EQR-DQR Standard (Niveaustufe 6). "Das könne man durchaus mit dem Bachelor vergleichen", so Körner.

Ergänzt wird das Angebot an der Pestalozzistraße mit einem Quiz, bei dem es zehn Schulungsabende zu gewinnen gibt. Parkplätze gibt es unmittelbar vor dem Beruflichen Schulzentrum. Telefonische Auskünfte unter Telefon 09634/ 92030.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp