Neuaufnahmen und Ehrungen beim Katholischen Frauenbund
Buntes Fest zum Muttertag

Zahlreiche Mitglieder des Frauenbunds freuten sich bei der Muttertagsfeier über Auszeichnungen für langjährige Treue. Vorsitzende Brigitte Weig (Zweite von rechts), die Mitglieder der Vorstands Beate Scholz (rechts), Erika Gebhard (Siebte von links), Gabi Bächer (Zweite von links) sowie Bezirksleiterin Margareta Nies (links) gratulierten. Bild: wro
Vermischtes
Wiesau
17.05.2017
59
0

Einen Stargast wie Brigitte Traeger könne man sich nicht alle Tage leisten, scherzte Frauenbund-Vorsitzende Brigitte Weig bei der Muttertagsfeier. Mehr als nur Ersatzprogramm war das blumenbekränzte Instrumental- und Gesangs-Quintett, das Angela Kohl organisiert hatte.

(wro) Die frühlingshafte Ouvertüre, auch die danach dargebotene Zugabe werteten den Muttertags-Festabend des Katholischen Frauenbunds Wiesau auf. Zu einer etwas längeren Ansprache setzte der scheidende Pfarrer Max Früchtl an, der informierte: "Euer nächster Pfarrer wird auch Max (Maximilian Roeb) heißen." Wenigstens in dieser Hinsicht brauche man sich nicht umgewöhnen. Das "Leben" rückte Früchtl in den Mittelpunkt seiner kurzweiligen Muttertagsansprache. "Mit nur einem Buchstaben mehr wird daraus Lieben." Man tausche das "E" im "Leben" gegen ein "O", so werde daraus "Loben", verwies der Seelsorger auf lebenswichtige und selbstverständlichste Gesten und Geschenke, insbesondere an die liebenden Mütter. Ihnen allen galt an diesem Abend der Segen, den Max Früchtl im Anschluss an seine Ansprache spendete. Bei der bunten Mai-Feier des Frauenbunds durften Neuaufnahmen und Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder nicht fehlen. Vorangegangen war ein vom Frauenbund-Vorstand gemeinsam gestalteter Auftakt mit besinnlichen Gebeten, Gedichten, heiteren und zum Nachdenken geeigneten Geschichten. Der Frauenbund hatte sich so einiges einfallen lassen, um seine erwartungsfrohen Gäste humorvoll und abwechslungsreich zu unterhalten. Die Ehrungen nahmen Brigitte Weig und Bezirksleiterin Margareta Nies vor. Zehn Jahre Treue: Margit Astashenko, Olivia Forster, Elfriede Fürnrohr, Christa Härtl, Erika Müller, Margarete Rausch und Rosi Schaumberger. 30 Jahre beim KDFB sind: Monika Kneißl, Rosi Pappenberger und Erika Vollath. 40 Jahre Mitglied: Carolina Kießwetter, Emmi Lang und Elfriede Reindl. 45 Jahre: Monika Höfer und Berta Strobl. Vor 55 Jahren trat Maria Kunz bei. Mit Christa Viereck, Margit Haslauer, Manuela Dostler, Gabi Grümmer und Judith Rößler wurden fünf Frauen neu in den Kreis des Katholischen Frauenbundes Wiesau aufgenommen.

Mit nur einem Buchstaben mehr wird aus Leben Lieben.Pfarrer Max Früchtl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.