09.02.2018 - 16:58 Uhr
Wiesau

Radtour und Wanderung bereichern den Nordgautag Kunst, Kultur und Festvorträge

Mit Musik und Kabarett startet am Mittwoch, 4. Juli, um 20 Uhr das Programm des Nordgautags 2018. In der Dreifachturnhalle beim Beruflichen Schulzentrum Wiesau treten die "Altneihauser Feierwehrkapell'n" und die A-cappella-Formation "Sing Out" auf. Die festliche Eröffnung des Nordgautags findet am Donnerstag, 5. Juli, um 18 Uhr am Wiesauer Marktplatz statt. Um 19 Uhr folgt ein Empfang im Rathaus. Ab 20 Uhr kann man den Grenzlandschreibern beim "Steffl-Wirt" lauschen. Mit dabei sind die Zoiglmusik und "Wiesawie". Auf Burg Falkenberg findet um 20.30 Uhr ein zeitgenössisches Konzert statt. Mit Workshops und Präsentationen in den Schulen beginnt das Programm am Freitagvormittag. Um 17 Uhr ist in Falkenberg eine Zoigl-Führung mit anschließender Brotzeit und Live-Musik angesetzt. Zu einem Festkonzert der sinfonischen Chor- und Blasmusik lädt die Gemeinde Wiesau um 20 Uhr in den Pfarrsaal. Ein Jugendfest mit DJ steigt ab 21 Uhr am Marktplatz. Festvorträge zur Heimatgeschichte finden am Samstag, 7. Juli, von 10 bis 12 Uhr im Rathaus statt. Eine Radtour (Start 10 Uhr) führt ins "Land der 1000 Teiche". Bei einer anderen Tour "erobern Familien das Waldnaabtal". Nachmittags gibt es eine Führung auf Burg Falkenberg. Festbetrieb (Kulinarisches, Musik und Auftritte) herrscht von 12 bis 20 Uhr bei der Dreifachturnhalle. Um 20 Uhr beginnt ein Heimatabend. Wie berichtet, müssen sich am Sonntag, 8. Juli, die Kirchenzüge teilen, damit getrennt in katholischer und evangelischer Kirche Gottesdienste stattfinden können. Der Festbetrieb läuft von 10 bis 22 Uhr (ab 18 Uhr mit den "Havlicek Brothers"; ab 22.15 Uhr Abschluss-Feuerwerk). Zwischen 10.30 und 13 Uhr Verleihung der Nordgaupreise, Festansprache und Empfang. Um 14 Uhr setzt sich der Nordgautag-Festzug in Bewegung.

von Harald Dietz Kontakt Profil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.