13.07.2017 - 17:10 Uhr
WiesauOberpfalz

Start zum Blumenschmuckwettbewerb in der Marktgemeinde Farbiges blühendes Wiesau

Als buntes Beispiel ist der Markt seit geraumer Zeit Vorreiter bei der Ortsverschönerung. Ausblickend auf den Nordgautag lassen die Farbtupfer entlang der Straßen, Wege und Plätze Vorfreude darüber aufkommen, was die Wiesauer im kommenden Jahr noch alles zu erwarten haben.

Preisträger im Vorjahr war neben anderen auch der reich geschmückte "Batlmatzn-Hof" der Familie Wührl in Leugas. Bild: wro
von Werner RoblProfil

"Freilich wäre es noch schöner, wenn sich möglichst viele Hausbesitzer beziehungsweise deren Bewohner an unserer Aktion beteiligen würden", lädt Bürgermeister Toni Dutz dazu ein, auch private Anwesen und Gärten mit farbigen Blüten nicht nur einladend und deutlich freundlicher zu gestalten. Der Ortskern liegt dem Rathausoberhaupt dabei besonders am Herzen.

Auch dieses Jahr veranstaltet die Marktgemeinde zusammen mit den Siedlergemeinschaften Wiesau, bzw. Fichtenschacht-Schönhaid sowie dem Obst- und Gartenbauverein einen Blumenschmuckwettbewerb. Die Einteilung erfolgt in drei Kategorien: Siedlungshäuser, Bauernhäuser und Fassaden. Die Kategorie "Fassaden" soll Hausbesitzer ansprechen, die zur Straße hin keinen Garten haben, ihre Fenster oder Balkone jedoch mit Blumen farbenreich geschmückt haben. Die Jury, bestehend aus Vertretern der drei Vereine und des Marktes Wiesau, wird voraussichtlich am 25. Juli ab gegen 8 Uhr in den Straßen unterwegs sein, um die Anwesen zu bewerten. Unter anderem wird der Ausnützungsgrad am Haus, der Pflegezustand der Blumen und Pflanzen, der Blumenschmuck im Vorgarten (außer "Fassaden") und der Gesamteindruck bewertet. Die Prämierung erfolgt beim Neujahrsempfang im Januar.

Anmeldungen zum Blumenschmuckwettbewerb nehmen die mit ausrichtenden Vereine, sowie der Markt Wiesau (Telefon 09634/92000) entgegen. Falls eine Bewertung nur von der Straße aus gewünscht wird, sollte dies bei der Anmeldung angegeben werden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.