26.10.2017 - 20:00 Uhr
WiesauOberpfalz

Turnerbund Jahn Wiesau feiert 95. Geburtstag Dank an die Säulen des TB

Sie haben den Turnerbund Jahn Wiesau zu seiner heutigen Größe geführt, engagieren sich und glänzen nicht selten durch herausragende sportliche Leistungen. Das Jubiläum ist Anlass, Dank zu sagen.

Zahlreiche Mitglieder erhielten beim Ehrenabend des Turnerbundes Auszeichnungen für 15- und 25-jährige Mitgliedschaft. Bild: wro
von Werner RoblProfil

95 Jahre ist es her, dass der Turnerbund Jahn Wiesau aus der Taufe gehoben wurde. Richard Wolfrum stand dem aufstrebenden Verein seinerzeit als Gründungsvorsitzender vor, Jakob Sußner (genannt "Sußner-Jackl") war dessen Stellvertreter. Ergänzt wurde die Führungsriege durch den ersten Oberturnwart Georg Vogtmann.

Der TB, wie er im Ort kurz genannt wird, ist mit seinen mehr als 800 Mitgliedern heute zweifellos einer der größten in der bunten Welt der Wiesauer Vereine. Dazu trägt auch die Spartenvielfalt des einst mit nur 65 Mitgliedern gegründeten Sportvereins bei. Die große Gemeinschaft ist stolz auf ihr reges Vereinsleben. Nun galt es, das 95-jährige Bestehen gebührend zu feiern. Dazu gab es im geräumigen Saal des Katholischen Pfarrzentrums einen großen Festakt. Das "Geburtstagskind" wollte aber nicht nur das Jubiläum feiern. Gleichzeitig hatten die Organisatoren einen kurzweiligen Ehrenabend auf die Beine gestellt, der von Auftritten des vereinseigenen "Hinguckers", den jungen Damen von "Temptation", mit farbenfrohen Auftritten umrahmt wurde. Den Grußworten, Dankes- und Festreden folgten Ehrungen, die Vertreter aus den jeweiligen Verbänden gemeinsam mit dem TB-Jahn-Vorsitzenden Gerhard Priemer vornahmen. Der Einladung zum Festakt im Pfarrzentrum waren viele Mitglieder gefolgt. Gerne und mit berechtigtem Stolz nahmen sie ihre Auszeichnungen entgegen.

Geehrt wurden aber nicht nur langjährige Mitglieder, gewürdigt wurden ebenso die sportlichen Leistungen der aktiven TB-Akteure. Ein herzliches Dankeschön gab es zudem für die ehrenamtlichen Dienste zum Wohl des Wiesauer Traditionsvereins. Um der zu bewältigenden Aufgabe gerecht zu werden, hatte man den Veranstaltungsbeginn vorsorglich auf 19 Uhr festgesetzt. Schließlich wollte man ja auch noch gemütlich miteinander plaudern. Wichtige Garanten für den Vereinserfolg sind beim Turnerbund Jahn Wiesau nicht nur die sportlichen Leistungen, sondern auch das gesellige Miteinander.

BLSV-Kreisvorsitzender Andreas Malzer zeichnete für langjährige aktive Arbeit im Verein folgende Mitglieder aus: Siegfried Thoma bekam für mehr als 40-jährige Tätigkeit als Übungsleiter der Sparte Tischtennis und als Platzwart Tennis die Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz und Brillanten. Susanne Weiser erhielt für mehr als 25-jährige Tätigkeit als Schriftführerin und Übungsleiterin die Verdienstnadel in Gold. Norbert Weiser (mehr als 25-jährige Tätigkeit als Kassier) freute sich über eine Verdienstnadel in Gold. Eine Verdienstnadel in Gold ging auch an Hermine Kellner für mehr als 25-jähriges Engagement als zweite Vorsitzende.

Kathrin Sturm wurde für mehr als 20-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin die Verdienstnadel in Silber mit Gold überreicht. Traudl Konz ist mehr als 40 Jahre Übungsleiterin, kümmert sich um die Mitgliederverwaltung und ist Kassier. Dafür bekam sie die Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz und Brillanten. Astrid Maurer kann auf mehr als 25-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin, Spartenleiterin und Trainerin der Tanzgruppe "Temptation" zurückblicken, was mit der Verdienstnadel in Gold gewürdigt wurde. Die Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz erhielt Ursula Fröhlich für mehr als 35-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin der Jugend. Reimund Maurer ist mehr als 25 Jahre Übungsleiter im Elementarbereich. Dafür bekam er die Verdienstnadel in Gold.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.