Auszubildende von Wiesauplast beenden Lehre
Glänzender Abschluss

Zusammen mit den Ausbildern und Betriebsratsvorsitzendem Alois Staufer (zweite Reihe von oben, links) stellte Geschäftsführer Hans Ammer (unten links) und Personalleiterin Miriam Hager (zweite Reihe von oben, zweite von links) die erfolgreichen Auszubildenden vor. Mit Geschenken und einem vorzeitigen Wochenende wurden sie für ihre guten Noten belohnt. Bild: wro
Wirtschaft
Wiesau
26.02.2018
392
0

Die Lehrzeit erfolgreich abgeschlossen haben sechs Azubis bei Wiesauplast. Zwei glänzen besonders mit Spitzennoten in der Berufsschule.

"Erinnert ihr euch noch an den ersten Tag?", fragte Geschäftsführer Hans Ammer die vor ihm sitzenden Auszubildenden aus dem Unternehmen und blickte zurück. "Nicht immer war die Ausbildungszeit ein Zuckerschlecken", merkte er an und stellte mit Blick auf die guten Zeugnisse voller Stolz fest: "Das habt ihr hervorragend gemacht. Die Ergebnisse sind anerkennenswert."

Alle Absolventen werden von Wiesauplast übernommen und haben ihren Arbeitsvertrag bereits in der Tasche. "Der Erfolg unserer Auszubildenden zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", betonte Ammer, der seine Anerkennung nicht nur in Form lobender Worten, sondern auch im Namen der Ausbilder und des Betriebsrates mit Geschenken und einem vorzeitigen Feierabend für die jungen Mitarbeiter ausdrückte. Seinem Lob folgte auch der Betriebsratsvorsitzende des Unternehmens, Alois Staufer.

Mit guten Ergebnissen beendeten Katja Bauernfeind (Industriekauffrau), Marion Geyer (technische Produktdesignerin) sowie die Werkzeugmacher Formentechnik Katharina Dittrich, Noah Reichenberger, Lucas Walter und Marco Lippert ihre Ausbildung. Eine besondere Auszeichnung der Wiesauer Berufsschule erhielten Katharina Dittrich und Noah Reichenberger, die beide einen Notendurchschnitt von 1,0 erzielten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.