09.03.2018 - 20:10 Uhr
Windischeschenbach

Ausstellung "Skulptur trifft Farbe" bei der KTB Zart und kraftvoll

"Skulptur trifft Farbe": Der Name ist Programm bei der Ausstellung im Geo-Zentrum an der KTB. Bei der Eröffnung gibt die Künstlerin auch noch Einblick in ein anderes Talent.

Aquarellbilder von Viola Schweinfurter und Skulpturen des Künstlers Rudolf Koller zeigt eine Ausstellung im Geozentrum an der KTB. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Kunstwerke aus der Oberpfalz im Geo-Zentrum an der Kontinentalen Tiefbohrung (KTB) in Windischeschenbach: Auf den ersten Blick erscheint die Mischung aus Metaphysik und Geologie etwas bizarr. Und doch wurden schon einige Male Gemälde und Skulpturen an diesem außergewöhnlichen Ort präsentiert.

Am Sonntag, 18. März, um 11 Uhr öffnet erneut eine Kunstausstellung zweier renommierter Künstler die Pforten: Viola Schweinfurter und Rudolf Koller zeigen Bilder und Skulpturen sowie Zeichnungen aus ihrem umfangreichen Gesamtwerk.

Beide sind hauptberuflich pädagogisch tätig, doch haben sie daneben als frei schaffende Kreative bereits zahlreiche Meriten erworben. Koller gilt in seinem Lebensort Regensburg als einer der angesehensten Bildhauer, von dem unter anderem der bronzene Torso eines Gekreuzigten im Regensburger Dom ist. Bereits seit vielen Jahren stellt er sowohl im regionalen wie überregionalen Raum aus.

Viola Schweinfurter hingegen malt zarte und doch kraftvoll leuchtende, abstrakte Aquarelle in der Nachfolge der klassischen Moderne. Ihr Vorbild ist unter anderem der Künstler Paul Klee. Wie dieser ist sie daneben auch professionelle Musikerin. Mit der Querflöte gibt sie zur Eröffnung ein Konzert. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt die Kunsthistorikerin Birgit Rauschert.

Die Ausstellung ist von Samstag, 18. März, bis Sonntag, 3. Juni, zu den üblichen Öffnungszeiten und Eintrittspreisen zu sehen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.